Nachdem AMD eine Zeit lang nichts gegen die neuen 45-nm-Prozessoren von Konkurrent Intel entgegenzusetzen hatte, stehen nun auch AMD-Prozessoren in besagtem Fertigungsprozess in den Regalen. Natürlich ruht sich kein Hersteller aus und so ist auch AMD schon weiter am testen und planen. Erste Versuche mit 32-nm-Chips finden aktuell in der Fab36 statt, damit eine rechtzeitige und flächendeckende Produktion im Jahre 2011 mit den Orochi und Llano-Kernen möglich ist.

Da aber auch Intel nicht schläft und einen großen Vorsprung hat, wird auch dort schon mit dem 32-nm-Fertigungsprozess experimentiert - wenn alles nach Plan läuft, behält der Konkurrent die Nase vorn. Der nächste Schritt, also der Umstieg auf die 22-nm-Fertigung, die von AMD und IBM gemeinsam erforscht wird, steht 2013 an.