Am heutigen Tag ließ AMD endlich die Katze aus dem Sack und stellte seine neuen Kuma-Prozessoren offiziell der breiten Öffentlichkeit vor. Eigentlich waren sie bereits für Mitte 2008 angedacht. Alle neuen Modelle verfügen über zwei Kerne und können auf insgesamt 2-MB-L3-Cache zurückgreifen. Ab dem 15. Dezember wird es drei Varianten geben: AMD Athlon X2 7450, AMD Athlon X2 7550 und AMD Athlon X2 7750 Black Edition. Letzterer stellt mit seinen 2,7 GHz das Topmodell dar.

Die beiden anderen müssen mit einer Taktfrequenz von 2,4 respektive 2,5 GHz auskommen. Die K10-Derivate unterstützen als erste Athlon-Prozessoren DDR2-1066 und Hypertransport 3.0. Ebenso implementierte der Hersteller weitere SSE-Befehlseinheiten und vertraut auf den 65-nm-Fertigungsprozess. Die Thermal-Design-Power beziffern die US-Amerikaner auf bis zu 95 Watt - wie bei den Phenom-Prozessoren. Für das Topmodell verlangt AMD 79 US-Dollar.

Gleichzeitig senkte AMD die Preise für seine aktuellen CPUs. Die Anwender können sich über Preissenkungen von bis zu 30 Prozent freuen. So fällt der Preis des Phenoms X4 9750 von 164 auf 154 US-Dollar. Für den AMD Phenom X3 8750 BE und 8650 werden nun 124 bzw. 104 US-Dollar fällig. Die neuen Preise gelten ab sofort - bei einer Abnahme von 1000 Stück.