Update: Die Kickstarter-Kampagne zu Perception von Entwickler The Deep End Games fand in dieser Woche erfolgreich ein Ende. Insgesamt konnten 168.041 von mindestens 150.000 Dollar eingenommen werden - 4.357 Unterstützer sicherten dem Projekt ihr Geld zu.

Sollte also alles in der Entwicklung klappen, erscheint das Spiel im Juni 2016. Die Finanzierung selbst ist noch nicht abgeschlossen, ihr könnt die Entwickler weiterhin über die offizielle Webseite unterstützen, um etwa die gesetzten Stretch Goals zu erreichen.

Ursprüngliche Meldung: Das Studio The Deep End Games besteht aus einigen ehemaligen BioShock-Entwicklern, die nun eine Kickstarter-Kampagne zu dem neuen Horror-Adventure Perception starteten.

Eine Besonderheit von Perception ist die Protagonistin, die blind ist und sich somit nicht auf ihre Augen verlassen kann. Stattdessen nutzt diese Echoortung in einem vermeintlich verlassenen Gebäude, so dass sie Objekte bzw. die Umgebung nur durch Echos wahrnehmen kann. Für den Spieler selbst wird das wiederum visuell dargestellt.

Damit das funktioniert, muss die Protagonistin Cassie regelmäßig mit ihrem Stock auf den Boden tippen. Dadurch enthüllt sie zwar Objekte und Umgebungen bzw. Strukturen, jedoch muss man abwägen, ob man die Echoortung einsetzt. Denn die Geräusche werden unter Umständen auch von einer "furchterregenden Existenz" wahrgenommen.

Sollte Cassie von diesem "Etwas" aufgespürt werden, so soll die einzige Hoffnung darin liegen, die Beine in die Hände zu nehmen und sich zu verstecken. Ansonsten steht ihr nicht nur ein Smartphone zur Verfügung, sondern ebenso die Möglichkeit, mit den Umgebungsgeräuschen zu interagieren. Beispielsweise können Alarme als "Soundbomben" genutzt werden, um so Feinde zu verwirren.

In den nächsten 29 Tagen will das Team mindestens 150.000 Dollar einnehmen. Gesteckt hat man sich auch verschiedene Stretch Goals, darunter Mac- und Linux-Versionen, Bonus-Kapitel, lizenzierte Musik und VR-Unterstützung.

Zur Kickstarter-Kampagne

Bilderstrecke starten
(40 Bilder)