Ursprünglich hatte NVIDIA geplant, die eigene Spielekonsole Shield bereits Ende Juni auszuliefern. Nur einen Tag vor den ersten Auslieferungen sollen dann aber mechanische Probleme aufgetaucht sein, die den eigenen Qualitätsansprüchen nicht genügten und letztendlich wurde der Versand sozusagen in letzter Minute gestoppt.

NVIDIA - NVIDIA Shield soll am 31. Juli ausgeliefert werden

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNVIDIA
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 96/971/97
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das betroffene Bauteil soll aber nicht von NVIDIA selbst stammen - es kamen Gerüchte auf, die von Lieferschwierigkeiten des Tegra-4-SoC sprechen - , sondern von einem Zulieferer.

Nun hat NVIDIA einen neuen Termin bekannt geben und hält sich damit auch an dem Versprechen, noch im Juli mit der erneuten Auslieferung zu beginnen. Der 31. Juli ist der letzte Tag dieses Monats, in sofern ist es NVIDIA knapp gelungen dies umzusetzen. Als Dreingabe soll es für alle Vorbesteller ein limitiertes T-Shirt geben. Dies wird aber sicherlich nicht alle potenziellen Käufer befriedigen können.

Vorerst wird die NVIDIA Shield nur in den USA ausgeliefert, das Unternehmen arbeitet aber laut eigenen Angaben schon daran, die Konsole in weiteren Ländern zu verkaufen. Zunächst einmal aber bleibt es bei den USA, wo sie online direkt bei NVIDIA oder aber bei einigen Einzelhändlern erhältlich sein wird.