Auf der CES 2013 Anfang Januar stellte NVIDIA das Project Shield vor. Dabei handelt es sich um eine mobile Konsole auf Basis des neuen Tegra-4-SoC. Geboten wird ein aufklappbares Displays (1280 x 720 mit Multi-Touch, 5-Zoll), der schon erwähnte Tegra-4-Prozessor nebst 2 GB Arbeitsspeicher, ein 38-Wh-Akku (für 5-10 Stunden Spielzeit bzw. 24h HD-Video) sowie die Möglichkeit der Ausgabe per HDMI auf den heimischen Fernseher.

NVIDIA - NVIDIA Shield ab Juni für 350 US-Dollar

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNVIDIA
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 96/971/97
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

16 GB interner Speicher stehen zur Verfügung, die allerdings per SD-Speicherkarte erweitert werden können. Ebenfalls vorhanden sind GPS, Bluetooth 3.0 und 802.11n WLAN. Die Sound-Ausgabe ist entweder durch die integrierten Boxen möglich oder per 3,5-mm-Klinke auf einem Kopfhörer.

Heute wird aus dem Project Shield 'NVIDIA Shield', also ein offizielles Produkt, das ab Juni für 350 US-Dollar erhältlich ist. Ausgeliefert wird Shield mit Android 4.2.1. Neben allen Spielen und Apps aus dem Google Play Store bietet NVIDIA auch noch angepasste Spiele in der Tegra Zone, darunter Broke Age, Costume Quest, Flyhunter: Origin und Skiing Fred.

In den USA kann Shield ab sofort vorbestellt werden. Weltweit wird dies ab dem 20. Mai unter shield.nvidia.com möglich sein. Die Auslieferung soll im Juni beginnen.