Bereits im September machten erste Gerüchte die Runde, dass der Grafikkartenriese NVIDIA eine baldige Namenänderung der GeForce-9000-Serie plane. Nach den damaligen Informationen wollte NVIDIA das Namensschema seiner recht unübersichtlichen Produktpalette vereinheitlichen und mit den Bezeichnungen G100, GT120, GT130, GT140 und GT150 auf Kundenfang gehen.

Wie unsere Kollegen von Golem.de nun berichten, ist das neue Namensschema erstmals im Einzelhandel aufgetaucht. Im ersten Jubiläums-Prospekt von Media-Markt sind Komplettrechner von Acer und Packard Bell aufgeführt, welche mit einer GeForce G100, GT120 und GT130 aufwarten. Welche Karten sich nun genau hinter den neuen Bezeichnungen verbergen ist noch unklar.

Auf NVIDIAs Produktseiten sind die Modelle nicht gelistet, wodurch noch keine genauen Spezifikationen vorliegen. Eine Stellungnahme von NVIDIA Deutschland gegenüber Golem.de ergab jedoch, dass das neue Namensschema nur für OEM-Produkte in Fertigrechnern gelten wird. Entsprechende Grafikkarten im Einzelhandel bleiben ihren Bezeichnungen treu.