Wie nVidia in einer Pressemitteilung bekannt gab, hat das Unternehmen im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2009 einen Verlust von 121 Millionen US-Dollar hinnehmen. Ohne die Zusatzbelastung durch die fehlerhaften Mobil-GPUs in Höhe von 192 Millionen US-Dollar und andere Sondereffekte hätte nVidia einen Gewinn von 75 Millionen US-Dollar verbucht.

Im gleichen Quartal des Vorjahres betrug der Gewinn noch 173 Millionen US-Dollar. Der Umsatz sank im Vergleich zum zweiten Quartal des Vorjahres um fünf Prozent von 935,3 auf 892,7 Millionen US-Dollar. "Unser zweites Quartal war enttäuschend. Der Desktop-PC-Markt schwächte weltweit ab in diesem Quartal und unsere Fehlkalkulation bei der preislichen Positionierung hat unser Desktop-Grafikkarten-Geschäft weiter unter Druck gesetzt. Wir haben großartige Produkte, haben die notwendigen preislichen Anpassungen vorgenommen und sind wieder gut positioniert", sagte Jen-Hsun Huang, Vorstandsvorsitzender von nVidia.