NSA-Whistleblower Edward Snowden wird sich schon am morgigen Donnerstag im Internet Fragen stellen. Es ist der erste Live-Chat von ihm seit Juni letzten Jahres, wobei dieser auf der Webseite freesnowden.is um 21 Uhr (MEZ) stattfindet.

Wer daran teilnehmen möchte, benötigt einen Twitter-Account. Es ist sicherlich zu erwarten, dass deutlich mehr Fragen gestellt werden, als überhaupt gesichtet, geschweige denn beantwortet werden können.

Es ist auch anzunehmen, dass die Fragen und Snowden auf Barack Obamas Reform des Geheimdienstes NSA eingehen werden, die vor einigen Tagen angekündigt wurde. Jedenfalls müssen die Fragen unter dem Hastag #AskSnowden gestellt werden.

Snowden wurde dadurch bekannt, dass er im vergangenen Jahr geheime Dokumente der NSA unter anderem über New York Times und Guardian veröffentlichen ließ. Nach den letzten Informationen sollen gerade einmal erst 1 Prozent aller Dokumente veröffentlicht worden sein.

Aktuell hält er sich an einem unbekannten Ort in Russland auf. Er habe nach eigenen Angaben das Material ohne Hilfe beschafft, nachdem ihm vorgworfen wurde, mit Russland zusammengearbeitet zu haben.