Netbooks sind in letzter Zeit immer beliebter geworden, weil sie klein und handlich - aber vor allem gleichzeitig auch noch preiswert sind. Dies könnte sich in der nächsten Zeit noch deutlicher abzeichnen. Eines der ersten Konkurrenznetbooks zum ASUS Eee war das Aldi Akoya Mini E1210 für 399 Euro. Nun hat ein anderer großer Elektronikkonzern das neue Asus Eee 1000H für nur 379 Euro im Angebot.

Aldi reagiert auf diese Preissenkung und unterbietet das aktuell günstigere Asus-Modell nun um 10 Euro, bietet das eigene Notebook also für 369 Euro an. Ausstattungstechnisch sind beide Netbooks nicht groß zu unterscheiden, ebenfalls das One-Netbook oder auch MSIs Wind sollen bald günstiger werden.

Fragt sich nur, wie günstig die Mini-Notebooks noch werden. Wie die Lage zum Weihnachtsgeschäft aussieht, kann man zwar noch nicht voraussehen, doch sollten sich weitere Hersteller dazu entscheiden, Preissenkungen durchzuführen, kann man davon ausgehen, dass die Netbooks bald die 300 Euro Marke erreicht haben und somit für viele Anwender mehr und mehr an Attraktivität gewinnen werden.