Mit dem XPS 15z hat Dell in diesem Sommer eine neue Lifestyle-Serie begründet, die durchaus als Konkurrenz zu Apples MacBooks angesehen werden kann. Schon früh war klar, dass Dell diese Serie weiter ausbauen möchte.

Notebooks - Dell stellt Design-Notebook XPS 14z vor

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNotebooks
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 13/141/14
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Rahmen der diesjährigen IFA wurde dann auch das kleinere XPS 14z gezeigt. Dieses Modell wurde jetzt offiziell vorgestellt. Dell bewirbt es als dünnstes (23 mm), voll ausgestattetes 14-Zoll-Notebook (d.h. es verfügt über ein optisches Laufwerk und optional über eine diskrete GPU - konkret eine GeForce GT 520M).

Besonders hervorgehoben wird auch, dass Dank des schmalen Rahmens ein 14-Zoll-Display (1366 x 768 Bildpunkte) geboten werden kann, obwohl die Maße des Notebooks denen eines 13-Zoll-Modells entsprechen. Dell-typisch kann das Gerät relativ frei konfiguriert werden.

Als Prozessor lassen sich verschiedene aktuelle Core i5- und Core i7-Modelle verbauen. Ähnlich flexibel sieht es bei den Laufwerken aus - neben 7200 U/min schnellen HDDs mit 500 bis 750 GB kann auch eine 256 GB große SSD verbaut werden. Das optische Laufwerk ist allerdings in jedem Fall ein DVD +/- RW-Laufwerk, eine Blu-ray-Option gibt es nicht.

Das 335 x 23 x 234 mm große Notebook bringt in der leichtesten Konfiguration 1,98 kg auf die Waage. Die Akkulaufzeit soll mit 8-Zellen-Akku bei über 6,5 Stunden liegen.
Global soll das XPS 14z am 15. November verfügbar werden, der Einstiegspreis liegt bei 999 US-Dollar. Ein erstes Review gibt es z.B. bei Engadget. Die Kollegen dort kamen insgesamt zu einem recht positiven Fazit, das vor allem die komfortable Nutzung betont.