Für die Notebook-Hersteller liegt die CES in diesem Jahr nicht ganz so praktisch wie in den letzten Jahren, dauert es doch noch bis Mitte des Jahres bis Intel die dritte Core-Generation einführen wird.

Notebooks - CES 2012: ASUS Multimedia- und Gaming-Notebooks

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNotebooks
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 13/141/14
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Entsprechend gab es bei ASUS noch keine konkreten neuen Produkte zu sehen, sondern nur Mock-up-Exemplare, die einen ersten Eindruck der kommenden Notebook-Generation bieten.

Auch wenn ASUS sein letztes Update der N-Serie erst im vergangen Herbst durchführte, so wird uns bei der N6-Generation doch wieder ein gänzlich neues Case erwarten. Das Gehäuse wird aus Aluminium gefertigt und sieht in der frühen Version sehr gut und wesentlich nobler aus als noch das N55 - die Optik erinnert auf den ersten Blick mit dem hellen Alu-Gehäuse und der schwarzen Chiclet-Tastatur etwas an Apple. Dank einer Perforierung des Gehäuses gelingt es den ASUS-Designern aber doch, eine eigenständige Anmutung zu erreichen.

Dass die Perforierung aber auch sein muss, versteht sich von selbst, denn ASUS setzt natürlich auch bei der nächsten N-Generation auf BO IcePower um einen möglichst guten Klang zu gewährleisten. Ob wieder ein externer Subwoofer im Paket sein wird, können wir noch nie sagen. Erfreulich ist aber jeden Fall, dass ASUS der Display-Philosophie der N5-Reihe treu bleibt und erneut matte FullHD-Panels verbauen wird.

Auch die Gaming-Reihe erfährt in Form des G75 ein Update. Viel hat sich hier auf den ersten Blick aber nicht verändert. Auch hier wird natürlich Ivy-Bridge zum Einsatz kommen. Bei der GPU wird aller Wahrscheinlichkeit nach NVIDIAs kommende GPU-Generation verbaut.

War bislang bei einer GTX 560M im G74 Schluss, wird im G75 das Äquivalent der GTX 570M, vermutlich also eine GTX 670M, die Speerspitze im GPU-Portfolio darstellen.
Schlussendlich erfährt auch die K-Serie eine Überarbeitung. Das Gehäuse bekommt nun eine breite Handballen-Auflage aus Aluminium und wirkt so noch einmal hochwertiger als bisher. Analog zu den bisherigen Ankündigungen wird auch hier Intels kommende CPU-Generation zum Einsatz kommen.

Einen genauen Launch-Termin konnte ASUS natürlich noch nicht nennen.