Wie Nokia nun in seiner neusten Pressemitteilung bekannt gab, wird sich der finnische Mobilfunkspezialist nicht mehr nur auf die Produktion aktueller Mobiltelefone beschränken, sondern jetzt auch im Netbook-Markt mitmischen. Den Anfang soll dabei das Nokia Booklet 3G machen, welches rund 1,25 Kilogramm auf die Waage bringt und mit einem Intel-Atom-Prozessor daherkommt.

Über die genauen technischen Daten schweigt man sich derzeit allerdings noch aus. Klar ist jedenfalls, dass ein 10,1-Zoll-Display, welches sich dank HD-ready-Logo wohl oberhalb der Netbook-typischen Auflösung von 1024 x 600 Bildpunkten ansiedeln wird, zum Einsatz kommt. Wie der Name schon verrät, verfügt das kommende Mini-Notebook nicht nur über Wireless-LAN und Bluetooth, sondern auch über ein integriertes UMTS-Datenmodem.

Auch A-GPS und ein SD-Kartenleser sollen mit an Board sein. Weiterhin soll auch ein HDMI-Anschluss und eine hochauflösende Webcam zu finden sein. Als Betriebssystem steht wahlweise Windows XP oder schon Windows 7 zur Debatte. Welches man allerdings endgültig vorinstalliert, ist noch nicht ganz klar.
Genauere Details will man auf der Nokia World, am 2. September, preisgeben.