Nintendos Patent für eine stationäre Konsole ist seit gestern auf der Seite des US-Patentamts einzusehen und es deutet darauf, dass eine der kommenden Konsolen, wenn nicht sogar bereits die Nintendo NX die erste große Konsole ohne optisches Laufwerk sein könnte. Dafür wäre die Rückkehr der Cartridge auf einer Konsole denkbar.

Auf dem PC hat sich der Wandel spätestens mit dem Erfolg von Steam schon lange vollzogen. Die Rede ist von der rein digitalen Distribution von Spielen und Programmen. Konsoleros dagegen sträuben sich noch. Auch wenn hier bereits ein Großteil der Indie-Games ebenfalls nur noch rein digital vertrieben werden, die meisten Konsolenspieler wollen das Gefühl, eine Disc in ihre Konsole zu schieben noch nicht missen. Sie wollen noch immer ihre Spiele auf einem optischen Datenträger mitsamt Hülle erwerben und sie sich in ihre Regale stellen. Vielleicht aus nostalgischen Gründen, vielleicht ist es auch der Wertigkeit und dem Gebrauchtmarkt geschuldet.

Doch eine rein digitale Konsole der großen Drei könnte schon bald kommen. Und das ausgerechnet vom konservativsten unter ihnen - von Nintendo. Das just veröffentlichte Patent Nintendos beim US-Patentamt deutet auf eben eine stationäre Konsole, die gänzlich ohne optisches Laufwerk daherkommt.

"Das Beispiel-System enthält eine interne Festplatte, auf der Programme und / oder Daten gespeichert werden, eine Kommunikationseinheit, die Programme und / oder Daten über eine Netzwerkverbindung senden oder empfangen kann und einen Prozessor, der ein auf der Festplatte gespeichertes Programm ausführen und Spiele verarbeiten kann. Das Beispiel-System ist nicht mit einem optischen Laufwerk zum Auslesen eines Programms und / oder der Daten eines optischen Trägermediums ausgestattet", so die Beschreibung des Systems.

Das könnte jetzt bedeuten, dass Nintendo vielleicht bereits die NX ohne optisches Laufwerk auf den Markt bringt und davon ausgeht, dass sich Hochgeschwindigkeitsinternetanschlüsse bereits so weit verbreitet haben, dass jeder in der Lage ist, Spiele und weitere Inhalte wie Updates direkt herunterzuladen.

Allerdings wird auch ein Card Slot mit Schreib- und Lesefähigkeit für Memory Cards genannt. Nintendos Antrag stellt in Aussicht, dass damit Updates angeboten werden können, falls jemand doch über keinen Internetanschluss verfügen sollte. Zur Speicherung von Spielständen wird es sicherlich nicht verwendet werden. Dagegen wird hier ein anderes Gerücht bestärkt: Es heißt, Nintendo wolle mit der NX die Trennung von Handhelds und stationären Konsolen aufheben. In der Tat könnte es sich dabei um ein Hybrid handeln, denn Nintendos Handhelds wie der 3DS verfügen noch heute über Cartridges als Spielemedium. Ist das vielleicht ein Hinweis darauf, dass auch die Spiele für NX auf Cartridge geliefert werden? Das würde auch erklären, warum ein optisches Laufwerk überflüssig ist.

Des Weiteren wird auch ein Controller mit Display genannt, ählich dem GamePad für die Wii U also. Oder handelt es sich hierbei um das tragbare Handheld, das zuhause an den Fernseher angeschlossen werden kann? Was genau Nintendo mit der NX vorhat und ob das Patent jemals zum Tragen kommt, wird sich noch zeigen müssen. Sicher ist: Das Interesse ist nun definitiv geweckt.