In der Diskussionsrunde des diesmaligen Bonus Rounds kam auch das Thema Nintendo wieder auf den Tisch, und Pachter hatte mal wieder nichts Gutes über das japanische Unternehmen zu sagen.

Nintendo - Jason Rubin: Nintendo ist als Hardware-Hersteller irrelevant

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNintendo
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 70/711/71
Ist Nintendo in dieser Konsolen-Generation quasi irrelevant?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In der letzten Folge von Bonus Round ging es um die Frage nach der Zukunft der Publisher und im Anschluss in diesem Zusammenhang auch um eine Prognose zur Entwicklung der Next-Gen-Konsolen PS4 und Xbox One.

Jason Rubin, Ex-Präsident von THQ und Mitbegründer von Naughty Dog ließ sich dabei auch zu der Aussage hinreißen, dass Sony und Microsoft auf jeden Fall Erfolg haben werden, da Nintendo mit der Wii U komplett baden gegangen sei. "Nintendo ist im Hardware-Bereich vollkommen irrelevant als Hardware-Hersteller."

Als Entwickler sei Nintendo allerdings unanfechtbar und es sei eine Schande, dass es diese Spiele nicht auf den Plattformen gebe, die von den meisten Spielern bevorzugt würden. Seamus Blackley finde es auch schade, dass Nintendo ihre Position in diesem Bereich nicht neu überdacht habe. Er liebe es noch immer, ab und an eine Runde Wii Sports auf seiner Wii zu spielen. Nintendos Stärke sei nun mal die Software, nicht zuletzt dank Mastermind Shigeru Miyamoto habe man ein Portfolio an unglaublichen Spielen parat.