Alle sechs Wochen veröffentlicht Mozilla eine neue Version des beliebten Firefox-Browsers. Der kurze Zeitraum zwischen den Updates bereitet größeren Unternehmen allerdings oft Probleme, den Browser immer auf dem neusten Stand halten zu können.

Hier hat Mozilla bei der neusten Version von Firefox angesetzt: Eine Extended-Support-Release-Version (ESR-Version) von Firefox 10 soll die spezielle Software-Version über einen Zeitraum von einem Jahr mit Sicherheits-Updates versorgen.

Die herkömmliche Firefox-10-Version beinhaltet dieses Feature nicht. Dafür kann die zehnte Version mit anderen neuen Funktionen durchaus überzeugen. So erscheint der Vorwärts-Button nur noch bei Bedarf, was vor allem Platz in der Navigationsleiste schaffen soll. Auch am Vollbildmodus hat Mozilla geschraubt: Dank einer neuen Vollbild-API unterstützt Firefox nun Web-Anwendungen auch im Full-Screen-Mode.

Damit können beispielsweise HTML5-Videos auf dem gesamten Bildschirm wiedergegeben werden. Auch die auf HTML5 basierenden CSS-3D-Transformationen stellen für den Browser nun kein Problem mehr dar. Zu guter Letzt hat Mozilla noch einen Bug bei der Kantenglättung behoben, welcher bei WebGL-Inhalten vermehrt auftrat.

Mozilla Firefox 10.0 ist ab sofort für Windows, Mac OS X und Linux verfügbar. Die elfte Version von Firefox wird für den 13. März 2012 erwartet.