Gestern wurde die finale Version des Browsers Firefox 7 veröffentlicht. In der siebten Version von Mozillas Browser wird wohl die größte Neuerung die Speicherverwaltung sein, welche den Startvorgang des Browsers verbessern soll.

Mozilla Firefox - Mozilla veröffentlicht den Firefox 7

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/43Bild 1/431/43
Firefox 7 soll schneller sein
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Durch zahlreiche Optimierungen in der Speicherverwaltung soll der RAM-Verbrauch um bis zu 30 Prozent gesenkt worden sein. Eine weitere Neuerung ist die Azure-Direct2D-API, welche zur Hardwarebeschleunigung von HTML-5-Anwendungen dient.

Die CSS3 Text-Overflow soll laut Mozilla für die bessere Darstellungen von Texten führen. Wer sich ausführlich über Firefox 7 informieren will, findet bei Mozilla die Release Notes.

Firefox 7 steht ab sofort in verschiedenen Versionen für Windows, Mac OS X und Linux in allen Sprachen zum Download bereit. Entweder ihr geht über die aktuelle Website oder nutzt das internerne Update-Programm eures Firefox.

Mozilla macht kein Geheimnis daraus, dass in der nächsten Zeit weitere Versionen erscheinen werden. Laut Johnathan Nightingale soll in etwa alle sechs Woche eine neue Firefox-Version herauskommen. Ob Mozilla in Zukunft noch auf Zahlen setzen wird, bleibt abzuwarten, sonst heißt es im nächsten Jahr vielleicht Firefox 20 oder 30.