Mozilla hat nun die Roadmap für Firefox im Jahr 2012 veröffentlicht. Firefox soll nun also wesentlich moderner werden durch Verknüpfungen mit sozialen Netzwerken. Weiterhin soll Mozillas Browser schneller und auch stabiler laufen als bisher.

Firefox soll auch ermöglichen, das Tracking im Internet zu kontrollieren. Zudem kündigte das Entwickler-Team an, dass sie nun Firefox durch ihr webweites Identify-System auch für mobile Endgeräte attraktiver machen wollen.

Die offizielle Kompatibilität mit den Add-Ons zu Firefox soll in den nächsten Monaten verbessert werden. Als Vereinfachung sollen sich bald die Add-Ons einfacher zwischen verschiedenen Firefox-Installationen abgleichen lassen.

Auf der Startseite soll sich dann bald ein Schnellzugriff finden lassen, der Sachen wie die History oder einen App-Pool beinhaltet. Es scheint, dass Googles Browser Chrome als direkter Konkurrent von Mozilla gesehen wird, da viele Verbesserungen darauf abzielen, sich vor den Konkurrenten zu setzen, nachdem sie letztes Jahr in der Popularität überholt wurden, so Heise.