Gemütlich in den heimischen vier Wänden vor dem Fernseher zu sitzen, ist insbesondere in der ruhigen Adventszeit der Wunsch Vieler. Seitdem 3-D-Technik auch für zu Hause erschwinglich ist, handelt es sich bei dem Filmmaterial vermehrt um Streifen mit dritter Dimension, so dass für den Filmgenuss eine 3-D-Brille unverzichtbar ist.

Monitore & Displays - Hama bringt komfortables 3-D-Erlebnis für Brillenträger

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMonitore & Displays
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Insbesondere für Brillenträger stellt sich dann oft schon nach kurzer Zeit heraus, dass der Spaß am Filmschauen durch das Tragen von zwei Brillen und der damit verbundenen Zusatz-Belastung schnell verflogen ist.

Das deutsche Unternehmen Hama möchte diesem Defizit nun ein Ende setzen. So stellt der Hersteller heute in einer Pressemitteilung eine Clip-Technik für alle Brillenträger vor. Wie das Unternehmen mitteilt, soll es sich bei dem Clip-Aufsatz um zwei Gläser mit individueller Schleifung handeln, welche später auf einer passenden 3-D-Shutterbrille aufgebracht werden und somit die eigene Brille zum Ausgleich der Sehschwäche ersetzen.

Was organisatorisch auf den ersten Blick nahezu unlösbar scheint, löst das Unternehmen mit einem Gutschein, welcher im Handel erhältlich sein soll. So kauft der Kunde für zirka 90 Euro einen entsprechenden Beleg, durch welchen dann die Fertigung der individuellen Gläser eingeleitet wird.

Anschließend werden die Gläser dem Kunden von einer Brillenwerkstatt nach Hause versandt. Als großen Vorteil dieser Technik betont der Konzern insbesondere, dass die Shutterbrille durch das einfache Aufsetzen der Sehhilfe für andere Personen, welche keine Sehschwäche besitzen, nutzbar bleibt.