Der ehemalige Microsoft-CEO Steve Ballmer verlässt das Unternehmen nun vollständig, nachdem er mit seinem Abtritt weiterhin als Mitglied im Verwaltungsrat beschäftigt war.

Microsoft - Steve Ballmer verlässt Microsoft vollständig

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMicrosoft
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 58/591/59
Steve Ballmer ist nicht mehr länger bei Microsoft und nur noch als Großaktionär an Bord.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Am Dienstag veröffentlichte er einen Abschiedsbrief an CEO Satya Nadella, in dem er erklärte, sich künftig neuen Aufgaben widmen zu wollen. Dazu gehören auch Aufgaben rund um sein eigenes Basketball-Team LA Clippers, das er erst kürzlich für zwei Milliarden US-Dollar kaufte.

Damit verlässt gleichzeitig auch ein Urgestein den Konzern, baute er Microsoft doch gemeinsam mit Legende Bill Gates auf und war damals der erste Angestellte. In den 25 Jahren stand er insgesamt selbst 13 Jahre an der Spitze von Microsoft, bevor er schließlich vor gut einem halben Jahr Platz für Nadella machte.

Allzu viel zu tun haben wird Ballmer mit Microsoft in Zukunft also offenbar nicht mehr. Dennoch: er bleibt Großaktionär und hält an dem Unternehmen 4 Prozent. Zumindest in dieser Position will er das Management noch weiter unterstützen und sowohl Ideen als auch Input beisteuern.

Nadella bedankte sich bei Ballmer im Namen der gesamten Belegschaft. Er könne die Entscheidung verstehen, auch wenn Ballmers Erkenntnisse und Führungsstärke im Unternehmen fehlen würden.