18.000 – so viele Jobs will Microsoft streichen. Das gab CEO Satya Nadella im Rahmen einer Mitteilung an alle Mitarbeiter bekannt, in der es um den neuen Sparplan des Unternehmens geht.

Microsoft - Konzern streicht bis zu 18.000 Stellen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMicrosoft
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 58/591/59
18.000 Stellen werden gestrichen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Jobs sollen innerhalb knapp eines Jahres abgetragen werden, die ersten 13.000 davon bereits voraussichtlich in den nächsten sechs Monaten. Besonders schwer trifft es die Nokia-Sparte, die sich Microsoft vor einiger Zeit einverleibte. 12.500 Stellen sollen bei Nokia wegfallen.

Wo genau die weiteren Stellen eingespart werden sollen, verriet der Konzernchef nicht. Er machte aber noch klar, dass gleichzeitig neue Jobs in anderen Bereichen geschaffen werden.

Der Stellenabbau sei laut Nadella schwierig, allerdings für eine strategische Neuausrichtung von Microsoft erforderlich. Künftig will man schneller und flexibler arbeiten können, auch sollen die Management-Ebenen reduziert werden. Darüber hinaus erhofft man sich ein schnelleres Treffen von Entscheidungen und das schnellere Weitergeben von Informationen.

Dass Microsoft Mitarbeiter entlassen wird, war bereits abzusehen. Die 18.000 Jobs entsprechen 14 Prozent der Belegschaft. Das Unternehmen übernahm Nokia im April offiziell für 7,2 Milliarden Dollar und kündigte Einsparungen von jährlich 600 Millionen Dollar an. Mit 127.000 Leuten beschäftigt Microsoft deutlich mehr Mitarbeiter als Google und Apple.

Zuletzt gab es Befürchtungen, Microsoft könnte auch bei der Xbox-Sparte Stellen streichen.