Mit Surface will Microsoft eigene Tablets anbieten, die Windows 8 bzw. Windows RT (ein OS für ARM-Prozessoren) nutzen. Der durchaus innovative Ansatz - u.a. mit einem Cover, das als Tastaturersatz dient - zeigt, wie wichtig Microsoft das Tablet-Segment ist.

Microsoft - Fertigungsprobleme bei den Gehäusen von Microsofts Surface-Tablet

alle Bilderstrecken
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 57/591/59

Die Redmonder engagieren sich selbst und verlassen sich nicht nur auf andere Hersteller. Allerdings scheinen die hohen Ansprüche bei Microsoft dafür zu sorgen, dass der Verkaufsstart von Surface verzögert werden könnte.

Schon bei der Präsentation wurde hervorgehoben, wieviel Wert auf Materialien und Verarbeitung gelegt wird. Für das Gehäuse setzt Microsoft auf ein "VaporMG Case". Das Magnesium-Gehäuse muss allerdings extrem präzise gefertigt werden, um den Anforderungen von Microsoft gerecht zu werden. Schon die Suche nach einem geeigneten Fertiger war schwierig.

Der Zulieferer soll bis zum Jahresende Kapazitäten für die Fertigung von Gehäusen für 5 Millionen Geräte haben. Schließlich wurde doch noch ein chinesischer Partner gefunden. Allerdings soll laut internen Quellen die Ausbeute noch sehr zu wünschen übrig lassen.

Das wiederum gilt als entscheidendes Hemmnis für die Massenfertigung. Wie sich das konkret auf die Verfügbarkeit von Surface-Tablets auswirken wird, ist allerdings nicht bekannt.

Aktuellstes Video zu Microsoft

Microsoft - Unboxing Xbox One Video