Microsoft kommt nach dem angekündigten Abschied von Steve Ballmer sowie der Übernahme von Nokia nicht aus den Schlagzeilen, selbst neue Hardware wie das Surface 2 und Surface Pro 2 gerät dabei ein Stück weit in den Hintergrund.

Ursache für die aktuelle Medienpräsenz sind dabei der ehemalige Microsoft-Chef Bill Gates sowie der künftige Chef der Hardware-Sparte, Stephen Elop. Gemeinsam wurden sie bislang als mögliche Ballmer-Nachfolger gehandelt. Doch nun hat Gates eine Rückkehr kategorisch ausgeschlossen.

Gegenüber Business Insider erklärte er, dass er derzeit zwar in Teilzeit in der Führungsetage aushelfe, dies sei aber nur vorübergehend. Er habe nicht vor, seinen Nachfolger Ballmer zu beerben, seine Position sei gemeinsam mit seiner Frau an der Spitze der Bill and Melinda Gates Foundation. An seiner Rolle als Aufsichtsratsvorsitzender werde sich aber nichts ändern.

In dieser Position ist er mitverantwortlich für die Suche eines neuen Vorstandsvorsitzenden. Ob er allerdings Noch-Nokia-Chef Stephen Elop auswählen wird, ist weiterhin unklar. Angesichts der Debatte um dessen Abfindung und Bonus dürfte die Wahrscheinlichkeit sicherlich sinken.