Laut einem Bericht des Wall Street Journal arbeitet Microsoft derzeit an Prototypen, die als "mit dem Internet verbundene Brillen" beschrieben werden und sich mit Google Glass vergleichen lassen.

Microsoft - Bericht: Microsoft könnte an Konkurrenten für Google Glass arbeiten

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMicrosoft
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 58/591/59
Microsoft scheint an einer eigenen Datenbrille zu arbeiten - in Produktion gehen wird diese wohl aber nie.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei soll das Unternehmen mit mehreren asiatischen Herstellern in Kontakt getreten sein, die die Kamera und andere Komponenten beisteuern. Der Quelle zufolge, von der das Wall Street Journal seine Infos haben will, soll Microsoft offenbar nicht darauf abzielen, diese Brille zu veröffentlichen.

Viel mehr wolle man die Führung in der Herstellung eigener Hardware übernehmen und mit derartigen Tests sicherstellen, keine Chance im Bereich der tragbaren Gadgets auszulassen.

Darüber hinaus soll Microsoft auch an eigenen Smartwatches arbeiten. Dass die Redmonder mehr in den Hardware-Bereich vorstoßen wollen, zeigten sie zuletzt mit der Übernahme von Nokia.

Google will seine Brille im kommenden Jahr auf den Markt bringen. Seit einiger Zeit ist sie für Beta-Tester erhältlich. Durch Apps kann sie erweitert werden.