Kurios, aber wahr: in China sucht die Sicherheitsfirma Anquan Lianmeng (League of Security) derzeit einen Chief Pornography Identification Officer (CPIO). Oder anders ausgedrückt: einen Mitarbeiter, der Pornos im Internet schnell identifizieren kann.

Laut der Stellenbeschreibung muss dieser unter anderem im Internet Videos und Bilder "studieren" und Kriterien für Obszönität erstellen sowie diverses Schulungsmaterial aufbereiten. Darüber hinaus müssen pornografische Quellen bewertet werden.

Doch das Beste kommt noch. Umgerechnet über 32.000 Dollar verdient der CPIO im Jahr und hat Anspruch auf diverse Boni, darunter täglich Obst und kostenlosen Joghurt (Ouch!). Auch erhält er Versicherungsleistungen, Essen, Transportmittel und Kommunikationskosten. Darüber hinaus bekommt er ebenfalls jährlich eine körperliche Untersuchung sowie Geburtstags-, Hochzeits- und Baby-Boni.

Natürlich werden auch gewisse Anforderungen gestellt. So muss man sich voll und ganz mit weltweiten pornografischen Inhalten sowie mit den chinesischen Gesetzesstandards im Bezug auf derartige Inhalte auskennen.

Ob sich ein Mann oder eine Frau für die Stelle bewirbt, ist dem Arbeitgeber egal. Wichtig sollte nur sein, dass man einen College-Abschluss (Hochschulabschluss) besitzt und zwischen 25 und 35 Jahre alt ist.