Dieser Artikel wurde zur Verfügung gestellt von chip.de.

Während Microsoft, Sony und Nintendo mit ihren aktuellen Konsolen noch eifrig um Marktanteile kämpfen, hat im Geheimen die Arbeit an den Nachfolgern in den Entwicklungsabteilungen bereits längst begonnen. Kein Wunder, denn die bei ihrer Markteinführung als „Next Generation Konsolen“ betitelten - Modelle sind nicht mehr die Jüngsten: Die XBox 360 feiert 5-jähriges Jubiläum, die Wii und die PlayStation 3 sind seit immerhin 4 Jahren erhältlich.

Die Schwächen der Spaßmaschinen

Eines haben sie alle gemeinsam: Jede macht auf ihre Weise Spaß und bietet eine Menge Unterhaltung fürs Geld. Doch perfekt sind sie alle nicht. So ist die Spieleauswahl der PlayStation noch begrenzt, die XBox bietet kein Laufwerk für hoch auflösende Filme und die Grafik der Nintendo Wii ist längst veraltet.

Dringend nötige Weiterentwicklung

Es gibt also genug zu tun, um die Kult-Konsolen zu verbessern. Wir sagen euch, schon heute, was die nächste Generation drin und drauf hat - und geben den Herstellern gleich noch unseren Wunschzettel mit allen unerlässlichen Features und Funktionen für die neue "Next Generation" mit auf den Weg.

PS4: Noch mehr Leistung und Abwärts- kompatibilität

Es scheint keine Frage, wie die kommende PlayStation heißen wird.: Schließlich hat Sony die Durchnummerierung von Heimkonsolen eingeführt - und wird sich auch nicht durch eine XBox 720 davon abbringen lassen. Wird die nächste Generation der PlayStation wieder ein teurer Spaß mit Augenmerk auf innovative Technik? Denn die PS3 kostete anfangs fast 600 Euro – und war damit die teuerste Konsole auf dem Markt. Oder springt Sony auf den erfolgreichen Wii-Zug auf und bringt ein völlig neues Bedienkonzept, dass eine breite Masse anzieht, verändert die restliche Konsole aber nur marginal?

Konsolen - PS4, Xbox 720 und Wii 2: Die Spielekonsolen der Zukunft

alle Bilderstrecken
PlayStation 4 Entwurf: So stellen sich Designer die nächste Konsolen-Generation vor.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 75/811/81

Zehnmal schneller

Es ist unwahrscheinlich, dass Sony eine komplett neue CPU-Architektur einsetzen wird – denn die Entwicklung der aktuell eingesetzten Cell-Prozessoren kostete ein Vermögen, außerdem sind sie jetzt schon sehr leistungsstark. Stattdessen wird es wohl eine modernere Version des Cell-Prozessors werden. Während die aktuelle Variante mit vier Kernen arbeitet, könnte die neue auf sechs Cores setzen. Zusammen mit sieben leistungsfähigen Co-Prozessoren („SPE“) wird sie so weiterhin die stärkste Konsole bleiben.

Konsolen - PS4, Xbox 720, Wii 2: Sieht so die Übernext-Gen der Konsolen aus?

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (6 Bilder)

Konsolen - PS4, Xbox 720, Wii 2: Sieht so die Übernext-Gen der Konsolen aus?

alle Bilderstrecken
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 75/811/81

Der Grafik-Chip wird laut verschiedenen Quellen von Imagination Technologies gefertigt werden. Der PowerVR-6-Chip soll dabei die drei- bis fünffache Leistung im Vergleich zu anderen Chipsätzen ermöglichen. Insgesamt soll die PlayStation 4 angeblich rund zehnmal so schnell arbeiten wie die aktuelle PlayStation 3.

Konsolen - PS4, Xbox 720 und Wii 2: Die Spielekonsolen der Zukunft

alle Bilderstrecken
Playstation 4 Entwurf: Ein semi-transparenter Technik-Traum?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 75/811/81

Das wünschen wir uns

Die aktuelle Generation ist bereits eine sehr gute Mischung aus Multimedia-Center und Spielekonsole. Die Leistung ist zwar mehr als ausreichend, allerdings ist es für Spiele-Entwickler durch die exotische Cell-Prozessortechnik eine Herausforderung, die Power der Konsole voll auszureizen. Selbst das seit kurzem erhältliche Top-Game Uncharted 2 zeigt, dass das Potential der aktuellen Konsolen-Generation noch nicht voll ausgeschöpft ist. Auch für die PS4 wünschen wir uns natürlich Abwärtskompatibilität. Hier hatte Sony bei der Einführung der PlayStation 3, bei der ältere Spiele nicht mehr auf der Konsole liefen, viele Gamer enttäuscht.

Die Zukunft der Xbox: Unkomplizierte Innovation

Die XBox 360 ist eine reine Gaming-Maschine, reduziert auf das Wesentliche: viel Leistung, gute Grafik und ein günstiger Anschaffungspreis. Doch für die Zukunft stehen Gestensteuerung, DirectX 11 und Blu-ray auf dem Programm. Die XBox 360 war die erste Konsole, die standardmäßig mit einem Wireless-Controller ausgeliefert wurde. Und er erfüllte auch seinen Zweck: Er war funktional, lag gut in der Hand und störte auch bei längeren Gaming-Sessions nicht. Doch für die Nachfolgerin arbeitet Microsoft an einer Revolution: Project Natal heißt das Zauberwort!

Konsolen - PS4, Xbox 720 und Wii 2: Die Spielekonsolen der Zukunft

alle Bilderstrecken
XBox 720 Entwurf: Sieht so die neue Konsole aus?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 75/811/81

Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Sonys EyeToy und Nintendos Wii. Die Steuerung der Spiele erfolgt dabei mit dem ganzen Körper. Im Gegensatz zur Wii-Steuerung wird Project Natal auch auf Akustik und Sprachkommandos reagieren und sogar ganze Sätze verstehen können. Eine erste Version soll es angeblich auch für die XBox 360 geben, in der nächsten Generation soll sie dann aber standardmäßig ausgeliefert werden.

Blu-ray und WLAN

Im Inneren wird es kaum große Änderungen geben: So wird ATI weiterhin die Grafikchips für Microsoft produzieren, allerdings werden diese dann das aktuelle Shader Model 5 (XBox 360: Shader Model 3) unterstützen, das auch in DirectX 11 verwendet wird.

Die aktuelle Generation besitzt zwar ein DVD-Laufwerk, damit kann die Konsole aber keine HD-Inhalte abspielen. Microsoft wird die neue XBox wohl mit Blu-ray-Laufwerk ausstatten - allerdings soll diese Funktion nicht im Mittelpunkt stehen, denn passende Blu-ray-Abspielgeräte gibt es mittlerweile deutlich günstiger. Zusammen mit einer großen Festplatte und dem XBox Live Online-Store, bei dem ihr Filme und Videos kaufen oder mieten könnt, wird die neue Konsole keine reine Zockerbox mehr sein, sondern ähnlich wie Sonys PlayStation eine zentrale Multimedia-Schnittstelle im Wohnzimmer. Apropos XBox Live: Es ist zu erwarten, dass Microsoft seinen Onlinedienst ausbauen wird. So wird es sicher Programme ähnlich dem App Store von Apple geben.

Konsolen - PS4, Xbox 720 und Wii 2: Die Spielekonsolen der Zukunft

alle Bilderstrecken
XBox 720 Entwurf: Mehr Multimedia und verbesserter Online-Store?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 75/811/81

Die XBox 360 ist eine anschlussfreudige Konsole – dasselbe dürfte auch auf die Nachfolgerin zutreffen. Sie wird daher vermutlich mit USB 3.0, HDMI 1.4, Gigabit-LAN und schnellem WLAN 802.11n ausgeliefert werden. Damit wird sie alle gängigen und kommenden Anschlüsse abdecken.

Das wünschen wir uns

Das größte Problem der aktuellen Generation ist das Laufwerk: Wenn man Filme per Konsole schauen will, schmälert das laute Brummen den Filmspaß – echtes Kinofeeling kommt da nicht auf. Hier muss Microsoft optimieren. Ein weiteres Handicap: Für ein Multimedia-Center werden einfach zu wenige Formate unterstützt – auch da wünschen wir uns Besserung. Weiterhin fänden wir eine Abwärtskompatibilität der neuen XBox mit der alten Konsole prima: Denn nicht jeder will seine lieb gewonnene Spielesammlung gleich neu kaufen.

Wii 2: Gedankenleser und Grafikmaschine

Dank innovativer Steuerung hat Nintendo mit der Wii die völlig neue Zielgruppe der Casual Gamer erschlossen. Trotzdem bleibt auch bei der Wii genug Raum für Verbesserungen.

Zwar punktet die aktuelle Wii mit einer neuartigen Bedienung, die ohne lange Erklärungen für jede Menge Spielspaß sorgt. Technisch hingegen war die Konsole schon bei ihrer Erscheinung anno 2006 veraltet. Daher ist einer der größten Kritikpunkte an Nintendos Spielekonsole Wii die im Vergleich zu XBox 360 und PlayStation 3 recht einfache und zum Teil nicht mehr zeitgemäße Grafik.

Konsolen - PS4, Xbox 720 und Wii 2: Die Spielekonsolen der Zukunft

alle Bilderstrecken
Wii 2: So viel Power wie XBox und PlayStation?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 75/811/81

Dass das gar nicht so sein müsste, beweist der Wii-Emulator Dolphin: Mit dem Programm lassen sich die Spiele auf dem PC in 720p High Definition zocken. Die simpelste Lösung für einen Nachfolger wäre daher, einfach eine schnellere CPU samt Grafikchip zu verbauen. Im Moment arbeitet in der Konsole eine IBM-CPU namens „Broadway“ (729 MHz) und ein ATI-Grafikprozessor mit der Bezeichnung „Hollywood“ (ca. 243 MHz) – um eine Abwärtskompatibilität zu gewährleisten, sollte Nintendo auch weiterhin mit den Chip-Herstellern IBM und ATI zusammenarbeiten.

Neue Features müssen her

Das Problem: Auch Microsoft und Sony arbeiten an einer Bewegungsteuerung. Für die nächste Konsolengeneration ist Nintendo darauf angwiesen, ein neues Ass aus dem Ärmel zu schütteln, denn allein die Wii-Motion-Control wird keine neuen Käufer anlocken. Eine Möglichkeit wäre der Einsatz einer Kamera, welche den ganzen Körper des Spielers und dessen Bewegungen erfassen kann, ähnlich wie das Projekt Natal der XBox 720. Damit ließen sich alle Bewegungen 1:1 umsetzen, und auch Beat'em up Spiele wie Street Fighter würden echte Zocker zum Umstieg bewegen. Eine weitere Möglichkeit wäre eine Gesten- beziehungsweise Gedankensteuerung. Das klingt zwar erst mal nach Science-Fiction, doch erste Geräte sind bereits vorgestellt worden.

Konsolen - PS4, Xbox 720 und Wii 2: Die Spielekonsolen der Zukunft

alle Bilderstrecken
Wii 2 Entwurf: Komplett neues Bedienkonzept?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 75/811/81

Ein weiterer Schritt wäre der Ausbau des Wii-Channels zum Online-Store, um Videos, Spiele und Demos kaufen und auf eine Festplatte downloaden zu können. Einen ersten Ansatz in diese Richtung zeigte Nintendo bei dem DSi. Zusammen mit einem Blu-ray-Laufwerk wäre die Konsole dann im Bereich Home-Entertainment konkurrenzfähig.

Das wünschen wir uns

Nintendo sollte bei der Wii nicht nur die Grafik verbessern, sondern auch das Bediensystem der Wii-Motion-Control überarbeiten. Ein Kritikpunkt vieler Spieler ist die unpräzise Steuerung. Außerdem wäre die kabellose Bedienung bestimmt um einiges angenehmer und der Spielspaß größer. Aber das allein bringt keine neuen Kunden - denn die Casual Gamer, die Hauptkäufer der Wii, werden sich nicht nur wegen der Grafik und einer leicht verbesserten Steuerung eine neue Konsole kaufen. Daher sollte die nächste Wii wieder ein völlig neues und einzigartiges Bedienkonzept mitbringen. Aber dass die Entwickler bei Nintendo innovativ sind, haben sie ja mehrfach bewiesen.

Konsolen - PS4, Xbox 720, Wii 2: Sieht so die Übernext-Gen der Konsolen aus?

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (6 Bilder)

Konsolen - PS4, Xbox 720, Wii 2: Sieht so die Übernext-Gen der Konsolen aus?

alle Bilderstrecken
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 75/811/81