Nachdem der erste Touchscreen-Rechner von HP nicht in Deutschland erhältlich war, soll sich dies mit der nächsten All-in-One-Generation ändern. Hinter dem Namen TouchSmart IQ804 bzw. IQ816 verbergen sich zwei Komplett-PCs, die von ihrem Äußeren direkt an den iMac erinnern, da alle Komponenten im Bildschirm verschwinden.

Was der iMac nicht hat: Windows Vista 64 Bit und eine Multi-Touch-Oberfläche, wie sie das iPhone besitzt. Dadurch lassen sich alle Programme durch eine von HP entwickelte Software über den Bildschirm steuern.


Mit 25,5 Zoll und 1920 x 1200 Pixel übertrifft der Komplettrechner zumindest von der Displaygröße den Apple iMac, der bis maximal 24 Zoll erhältlich ist. Mit bis zu 2,1 Ghz (Core 2 Duo T8100), Gigabit-LAN, WLAN bis 802.11n, Firewire, Bluetooth, Webcam, vier Lautsprechern, TV-Tuner und einem integrierten Kartenleser muss sich dieser Computer nicht vor dem iMac verstecken.


Unterstützt wird das Ganze durch eine Geforce 9300M GS und einen Blu-ray-Player. Der iMac hat eine schlechtere Grafikkarte, kein Blu-ray und ebenfalls keinen Kartenleser. Für 2099 US-Dollar soll das Gerät ab Oktober erhältlich sein. Wie viel es in Deutschland kosten wird, ist nicht bekannt.