Noch in diesem Jahr wird es soweit sein: Kinect erscheint weltweit und bringt Microsoft massenweise Umsatz.... Oder doch nicht? Bisher gelang es dem Softwaregiganten nicht, die Core-Gemeinde für sich zu gewinnen. Ganz im Gegenteil: Der Großteil der harten Gamergemeinde steht Kinect (und seiner Konkurrenz Playstation Move) eher skeptisch gegenüber.

Kinect - Rares Nick Burton sagt: "Probiert es aus und erlebt den Kinect-Moment!"

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKinect
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 38/391/39
Kinect kommt im November dieses Jahres
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ein Zustand, den Rares Development Director Nick Burton nicht verstehen kann. Im Gespräch mit Eurogamer gab er an, dass das negative Image von Kinect vor allem auf der Tatsache basiert, dass sich der potenzielle Kunde kaum ernsthaft mit dem neuen Produkt befasst hat.

"Alles was ich der Core-Gemeinde sagen kann ist: Geht und probiert es aus. Es muss nicht einmal Kinect Sports sein. Aber probiert es einfach aus. Bisher konnten die Leute selten mehr als ein nur ein paar Sekunden spielen, wie es auf Messen nun einmal üblich ist. Nur wenige hatten bisher die Möglichkeit, es ernsthaft zu testen.", so Burton.

Weiter gab er an : "Aber man muss es erleben. Ich nenne es den Kinect-Moment, in dem man alles realisiert. Und wir haben es auf der E3 und der gamescom erlebt, wie Leute meinten: 'Oh, das funktioniert ja genauer, als ich es erwartet habe.'. Aber wenn man sich nur Videos im Internet ansieht und Artikel liest, ist es meiner Meinung nach unmöglich, dieses Gefühl vermittelt zu bekommen.".

Kinect Sports - E3 Screenshots

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (18 Bilder)

Kinect Sports - E3 Screenshots

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 38/561/56
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken