Über die nächste iPhone-Generation von Apple wird schon seit Wochen viel diskutiert und es tauchen immer wieder neue Gerüchte auf. Auch heute ist wieder ein solches Gerücht aufgekeimt. Demnach soll das iPhone 4S oder auch iPhone 5 (die genaue Bezeichnung ist noch nicht offiziell) nicht über den neuen Funkstandard LTE kommunizieren können.

Wie die Branchenzeitung Digitimes sich auf Informationen von Zulieferern beruft, steht für die große Menge an Geräten nicht genügend Chips zur Verfügung. Die Fehlerrate beim Chiphersteller Qualcomm soll für die LTE-Chips wohl noch zu hoch ausfallen und deshalb können nicht genügend Bauteile produziert werden. Deshalb wird mit einem iPhone mit der LTE-Funktechnik erst im Jahr 2012 gerechnet.

Der Produktionsstart des nächsten iPhones soll im August beginnen. Eine Veröffentlichung wird dann wahrscheinlich im September 2011 stattfinden. Dies sind aber auch nur Gerüchte und noch nicht von Apple offiziell bestätigt. Als ziemlich sicher gilt bisher nur, dass der A5-Prozessor aus dem aktuellen iPad 2 im nächsten iPhone verbaut sein soll.