Erst heute gab Apple bekannt, dass die WWDC dieses Jahr vom 6. bis 10. stattfinden wird. 2008 stellte Steve Jobs hier das iPhone 3G vor, 2009 folgte das iPhone 3GS und 2010 präsentierte man erstmals das iPhone 4 der Öffentlichkeit. Es liegt also erst einmal der Schluss nahe, dass 2011 das iPhone 5 folgen wird. TheLoop vermeldete nun aber, dass es keine neue Hardware auf der WWDC 2011 zu sehen geben wird.

Der Fokus liege, wie von Apple auch schon angekündigt, ganz klar auf iOS und Mac OS - also der Software. Sowohl für das iPhone, aber vor allem zu einem weiteren iPad, ist in den vergangenen Monaten immer wieder von einem September- oder Oktober-Termin die Rede gewesen.

Der bereits zum iPad 2 erstaunlich treffsichere japanische Blog Macotakara vermeldet des Weiteren, dass es vermutlich erst 2012 ein iPhone 5 geben wird. Begründet wird dies mit fehlenden Meldungen aus chinesischen Quellen, die ansonsten bereits mit ersten Teilen zum nächsten iPhone aufwarten könnten.

Sowohl die Vermutung, dass wir zur WWDC 2011 keine neue Hardware sehen werden, wie auch die Gerüchte zum iPhone 5 sind natürlich nicht belegbar. Apple hat für den Sommer Mac OS X 10.7 Lion angekündigt und da liegt es natürlich nahe, auf der WWDC auch eine offizielle Vorstellung des kommenden Betriebssystems vorzunehmen. Dies muss aber nicht bedeuten, dass man die Hardware vollends außen vor lässt.