Ein 17-jähriger US-Amerikaner entdeckte eine Marktlücke rund um das neue iPhone 4, mit der er bereits 130.000 US-Dollar verdiente. Das weiße iPhone 4 hat mit Herstellungsschwierigkeiten zu kämpfen, erst im Frühjahr 2011 will es Apple daher offiziell anbieten.

Wer ein weißes iPhone 4 möchte, muss noch bis Frühjahr 2011 warten.

Also hatte der 17-Jährige über mehrere Ecken Kontakt mit dem Unternehmen Foxconn hergestellt, die Apple mit dem weißen Front- und Rückcover sowie dem weißen Homebutton beliefern.

Seine Geschäftsidee: Er gründete die Webseite whiteiphone4now und verkauft dort seit einiger Zeit Umrüst-Kits, denen sämtliche Materialien inklusive Anleitung und Werkzeug beiliegen. Mit denen kann sich jeder iPhone-Besitzer sein eigenes weißes iPhone 4 basteln - und das direkt aus Original-Teilen.

Die Umrüst-Kits sind aber nicht gerade günstig, stolze 280 US-Dollar will er dafür haben. Nach eigenen Angaben möchte er mit dem bislang verdienten Geld seine Ausbildung finanzieren. Ob sich eines Tages Apple melden wird, darüber darf gestritten werden. Sicherlich dürfte es ihnen nicht schmecken, doch wer sein iPhone 4 entsprechend umbaut, verliert ohnehin die Garantie.