Japan ist ein Land, in dem es in Sachen Technik kaum etwas nicht gibt. So stellt Softbank, der Vertreiber des iPhones in Japan, nun einen Fernseh-Tuner für das Gerät vor. Dieses bislang noch ohne Namen versehene Gadget soll noch vor Weihnachten, genauer gesagt Mitte Dezember, für rund 75 Euro auf den Markt kommen. Ein Schnäppchen, wenn man sich bewusst ist, dass der Tuner neben der eigentlichen Funktion noch einen weiteren Akku beinhaltet, der den Fernseh-Genuss auf dem Touch-Handy deutlich verlängern soll.

Dadurch, dass der Dock-Connector für solche Erweiterungen eigentlich nicht freigegeben ist, werden sämtliche One-Seg-Kanäle per WLAN an das iPhone übertragen, welches mit einer kostenlosen Software darauf zugreifen können soll. In Deutschland könnte man das Ganze mit einem DVB-T-Empfänger realisieren - ob das jedoch so sinnig ist, bleibt dahingestellt, denn die Netzabdeckung ist bislang nicht sehr ausgeprägt.

Anders sieht dies in Japan aus: Dort gehört mobiles Handy-Fernsehen schon zum Alltag. Wer wollte nicht schon immer auch unterwegs die neuesten Gerichts- und Realityshows ansehen können?