Wie die Digitimes nun berichtete, sollen im aktuell laufenden Quartal bereits schon über 15,5 Millionen iPhones über die Ladentheke gegangen sein. Laut verschiedenen Aussagen von Zulieferern von Apple werden im Jahr 2010 insgesamt 47 Millionen Exemplare verkauft werden. Die Aussichten für das kommende Quartal sehen für den Hersteller ebenfalls sehr gut aus. Demnach sollen in den ersten drei Monaten des neuen Jahres zwischen 20 und 21 Millionen Geräten abgesetzt werden können - schätzen Analysten.

Davon sollen 14 bis 15 Millionen Geräte auf die WCDMA-Variante entfallen, welche zur Zeit in den USA und Europa verkauft wird. Des Weiteren soll laut ersten Gerüchten und Schätzungen zufolge die CDMA-Variante für die USA und den asiatisch-pazifischen Raum in den ersten drei Monaten eine Verkaufszahl von fünf bis sechs Millionen erreichen können. Der Marktanteil von Apple liegt in diesem Segment aktuell bei rund 4,1 Prozent.