Apple arbeitet derzeit an seinem neuen iPhone, welches voraussichtlich im zweiten Quartal des Jahres auf den Markt kommen soll. Natürlich ist Apple dabei das iPhone weiterzuentwickeln und mit neuen Funktionen auszustatten. Demnach reichte Apple einen Patentantrag für eine neuartige Bedienung ein. Bisher gibt es wenige Funktionen welche mit dem Beschleunigungssensor gesteuert werden können. An dieser Stelle möchte Apple einige Funktionen weiterentwickeln.

iPhone - Apple mit Patentantrag für neuartige Bedienung

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuiPhone
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 211/2121/212
Die nächste Version des iPhone wird zahlreiche neue Funktionen beinhalten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Somit soll es beispielsweise möglich sein, per Tippen auf die Rückseite des Gerätes die Mailboxansage zu stoppen oder wieder weiterlaufen zu lassen. Die Funktion könnte in einer Umgebung, in welcher der Geräuschpegel sehr stark schwankt, hilfreich sein. Auch die Kamera möchte man in Zukunft zum Steuern mancher Funktionen nutzen. Wird z.B. beim Abhören der Mobilbox der Finger vorwärts über die Linse bewegt, kann der Nutzer damit die Ansage vorwärts spulen. Bewegt man hingegen den Finger in die andere Richtung soll es möglich sein, die Ansage zurück zu spulen, falls der Anwender seine Nachricht nicht verstanden hat.

Wenn es nach der Vorstellung von Apple geht, könnte es auch in Zukunft möglich sein, mittels der Kamera in Dokumenten zu scrollen. Der Patentantrag stammt laut einer Quelle vom August 2008. Der Antrag wurde aber erst am 25. Januar veröffentlicht. Wie man sieht, arbeitet Apple fieberhaft an der neuen Version des iPhones. Ob diese Funktionen allerdings umgesetzt werden, ist weiterhin fraglich. In Zukunft wird es sicherlich noch viele Nachrichten über das neue iPhone geben.