Auf der diesjährigen Professional Developer Conference, kurz PDC09, berichtet Microsoft erstmals von seinem neuen Internet Explorer 9. Seit drei Wochen arbeiten die Entwickler fieberhaft an der neuen Version. Die Ziele sind klar: Der Internet Explorer soll deutlich schneller werden und den Abstand zur Konkurrenz endlich mindern. Schon jetzt, am Anfang der Entwicklung, spricht man davon, dass der neue IE9 so schnell wie der Firefox Beta 3.6 sein soll.

Grund für den Geschwindigkeitszuwachs ist die neue Java-Umgebung. Nun endlich soll der Browser auch zu HTML5 und CSS3 kompatibel sein. Beim IE8 hat man es schon versucht, doch die Web-Entwickler waren mit der Unterstützung nicht ganz zufrieden. Nächstes Jahr soll der Browser zum Download bereit stehen. Windows-7-Chefentwickler Steve Sinofsky spricht schon jetzt vom allerbesten Browser für Microsofts Betriebssysteme.

Ob er den Firefox am Ende schlagen wird, bleibt offen. Doch langsam ist Microsoft gezwungen etwas zu tun, denn sonst könnte der Firefox die Redmonder Konkurrenz endgültig abhängen.