Microsoft greift den Firefox an: Zweieinhalb Jahre nach Version 7 soll der Internet Explorer 8 den Browser-Thron zurück erobern. Wir haben getestet, wie gefährlich der IE8 für den Firefox wirklich ist.

Im Kampf um den besten Browser will Microsoft endlich wieder mitmischen. Der neue Internet Explorer 8 soll den Abwärtstrend des Microsoft-Browsers von fast 80 Prozent Marktanteil im Juli 2007 auf 67,5 Prozent im Februar 2009 stoppen (Zahlen: Net Applications).

Dazu verpassen die Entwickler dem Browser eine umfangreiche Liste neuer Komfortfunktionen, zahlreiche Sicherheitsfeatures und stellen zudem hohe Anforderungen an seine Leistung. Wir haben getestet, ob die Software die Konkurrenz abhängen kann.

Download: Internet Explorer 8 für XP
Download: Internet Explorer 8 für Vista

Komfortabler: Weniger Klicks im Web

"Das Web zu Ihren Diensten". Der Microsoft-Slogan fasst zusammen, warum Anwender sich für den neuen Internet Explorer begeistern sollen.

Internet Explorer 8 - Der neue IE8: so genial, wie alle sagen?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 10/171/17
IE8 Schnellinfo: Mit einem Klick zum Preisvergleich.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dank WebSlices und Schnellinfos behaltet ihr wichtige Informationen ständig im Blick, ohne die aktuelle Webseite verlassen zu müssen. Mit wenigen Mausklicks blendet ihr passendes Kartenmaterial zu einer markierten Adresse ein, vergleicht Preise von Produkten oder bedient euer Webmail-Konto. Außerdem übernimmt Microsoft die von anderen Browsern bekannte intelligente Adresszeile. Die dient jetzt auch beim IE8 als Universalsuchmaschine und liefert Treffer von installierten Suchanbietern, aus Verlauf und Favoriten und sogar von abonnierten RSS-Feeds.

Internet Explorer 8 - Der neue IE8: so genial, wie alle sagen?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 10/171/17
Gruppierte Tabs: Geöffnete Webseiten immer im Griff.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Tab-Reiter: Überblick mit Farben

Auch das Konzept der Tab-Reiter erfindet Microsoft neu. Tabs verwaltet ihr ab sofort in Gruppen. Farbige Markierungen zeigen dabei, welche Tabs thematisch zusammen gehören. Die Inhalte eines Tab-Reiters erhalten zudem ihren eigenen Prozess. Das soll den Absturz des kompletten Browsers verhindern, falls eine einzelne Seite nicht reagiert. Außerdem soll der IE8 in eine Seite eingegebene Inhalte zusammen mit dem abgestürzten Tab wieder herstellen und so etwa Teile einer bereits getippten E-Mail retten.

Internet Explorer 8 - Der neue IE8: so genial, wie alle sagen?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 10/171/17
Cleverer Suchen: Finden mit wenigen Klicks in schicker Vorschau.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Visual Search: Schöner finden

Die neue Suchleiste kooperiert schon jetzt mit den wichtigsten Diensten und blättert per Mausklick durch Suchtreffer von Live Search, Google, Wikipedia oder Ebay. Als Bonus präsentiert die Ergebnisliste nicht nur nackten Text, sondern stellt vorhandene Bilder dar, durchforstet den Suchverlauf oder die aktuell angezeigte Webseite. Die Kompatibilitätsansicht kümmert sich anhand einer von Microsoft gepflegten Liste zudem automatisch darum, dass für ältere Internet Explorer angepasste Seiten auch im Standard konformen IE8 korrekt dargestellt werden.

Security: Mehr Sicherheit für alle

Trotz sinkender Marktanteile bleibt der Internet Explorer mit seiner weiten Verbreitung ein Hauptziel für Angreifer. Umso wichtiger sind die Bemühungen Microsofts, den neuen Browser sicherer zu machen.

Ein besonders populäres Sicherheits-Features ist der InPrivate-Modus: Beim InPrivate-Browsing landen temporäre Daten, wie Cookies, Verlauf und Formularfeld-Daten im Nirwana und werden gelöscht, sobald ihr das Browserfenster schließt. InPrivate-Blocking soll verhindern, dass eure Surfgewohnheiten an Trackingseiten Dritter weitergeleitet werden.

Internet Explorer 8 - Der neue IE8: so genial, wie alle sagen?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 10/171/17
SmartScreen Filter: Warnt deutlich vor gefährlichen Webseiten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Schutz vor Phishing und Malware

Microsofts aufpolierter Phishing-Schutz, der SmartScreen Filter, warnt jetzt mit deutlicheren Hinweisen vor üblen Webseiten. Außerdem soll er sich um Malware kümmern und bislang nicht als gefährlich gemeldete Webseiten mit Hilfe von Heuristiken entlarven. Ein Cross-Site-Scripting-Filter will Surfer vor entführten Browsersitzungen, Cookie- und Passwort-Klau schützen. Sogar mit einem Clickjacking-Schutz wartet der IE8 auf, der das Einschleusen gefälschter Buttons auf einer Webseite verhindern soll. Dies funktioniert allerdings nur, wenn die Original-Webseite zuvor von den Betreibern präpariert wurde.

Internet Explorer 8 - Der neue IE8: so genial, wie alle sagen?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 10/171/17
Domain-Highlighting: Hebt die wahre Domain der Webseite in der Adresszeile hervor.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Schlechtere Chancen für Angreifer

Die im IE8 standardmäßig aktivierte Datenausführungsverhinderung (DEP) soll zusammen mit Vistas Adress Space Layout Randomization (ASLR) verhindern, dass Angreifer durch Ausnutzung eines Speicherüberlaufs Schadcode ausführen können. Individuelle Rechtevergabe bei ActiveX-Steuerlementen soll ein weiteres Einfallstor schließen. Schließlich soll das Domain-Highlighting dafür sorgen, dass Anwender echte von gefälschten Webseiten leichter unterscheiden können.

Im Testlabor: Der schnellste Browser der Welt?

Die Geschwindigkeit, mit der ein Browser Webseiten verarbeitet, ist für die meisten Anwender ebenso entscheidend wie Komfort und Sicherheit.

In einem Real-Life-Szenario haben die Redmonder ihren neuen Browser gegen die Konkurrenten Firefox und Chrome antreten lassen. Bei 25 populären internationalen Webseiten hat der neue IE die Nase vorn - zumindest im Microsoft-Test.

IE8 im Test

In unseren Tests schneidet der Internet Explorer 8 nicht so hervorragend ab. Im neuen Futuremark Browsertest Peacekeeper landet der Microsoft-Browser auf dem letzten Platz, hinter Safari, Chrome, Opera und dem Firefox. Ähnlich fällt das Ergebnis beim Browsertest i-Bench 5 aus. Bei der Darstellung von HTML- und XML-Inhalten verliert der IE gegen die Konkurrenz.

Internet Explorer 8 - Der neue IE8: so genial, wie alle sagen?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 10/171/17
Schnellster der Welt? Im Futuremark Browser-Test wird der IE8 letzter.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nur die JavaScript-Engine erreicht eine bessere Leistung als der aktuelle Firefox 3.0.7. Allerdings nur in diesem Test. Für den JavaScript-Benchmark Sunspider benötigt der IE8 am längsten im Test. Hinzu kommt, dass Microsofts Browser auch bei kommenden WebStandards Nachholbedarf hat. Im Acid-3-Test erreicht der Internet Explorer gerade 20 Punkte; alle anderen Kandidaten liegen jenseits der 70 Punkte Marke, Safari 4.0 erreicht sogar volle 100 Punkte.

Testsystem:

CPU Intel Core2Duo E4400
RAM 1 GByte DDR2-667
Grafik Intel GMA 950
HDD Seagate Barracuda 500 GByte SATA (ST3500320AS)
LAN Realtek-Karte (RTL8139)
System Windows Vista Home Premium (SP1 32 Bit)
Adobe Reader 9.1
Java 1.6.0_12

Fazit: Großer Sprung für Microsoft

Eines ist sicher: Im Vergleich zum Internet Explorer 7 hat Microsoft bei seinem neuen Browser Großes geleistet.

Vor allem durch die häufig fehlende Wahlmöglichkeit des Browsers am Arbeitsplatz ist der IE8 ein gigantischer Sprung für den Anwender – hin zu mehr Komfort und Sicherheit im Web. WebSlices und Schnellinfos, die überarbeitete Adresszeile und vor allem die clevere Suchleiste sorgen für deutlich weniger Klicks im Web und effizienteres Arbeiten mit dem Browser. Einige Sicherheitsfeatures müssen sich hingegen zunächst im realen Web beweisen. Zweifelsohne ist der XSS-Filter ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung und verhindert allzu leichtes Einschleusen von JavaScript-Code. Hier wird die Anpassungsgeschwindigkeit des Filters zeigen müssen, ob das Feature cleveren Umgehungsversuchen standhalten kann. Ähnliches gilt für den guten Ansatz des Clickjacking-Schutzes, der nur greifen kann, wenn Webseiten-Betreiber ihre Seiten entsprechend anpassen.

Internet Explorer 8 - Der neue IE8: so genial, wie alle sagen?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 10/171/17
Internet Explorer 8: Kann Microsofts neuer Browser die Konkurrenz abhängen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bei der Leistung muss sich der Microsoft-Browser in unserem Test weiterhin der Konkurrenz unterordnen. Allerdings muss hier gesagt werden, dass unsere Tests kein reales Surfen widerspiegeln, sondern gezielt einzelne Bereiche des Browsers abklopfen. Da viele Nutzer die ohnehin abnehmenden Leistungsunterschiede aktueller Browser immer seltener spüren werden, wird mit dem IE8 die Wahl des Browsers noch stärker zu einer Frage des persönlichen Geschmacks: Technikverliebte mögen Safari oder Chrome bevorzugen. Kontroll-Freaks bleiben sicher weiterhin beim Firefox. Am Ende profitiert der Anwender vom Wettlauf der Entwickler um den komfortabelsten, sichersten und schnellsten Browser der Welt.

Download: Internet Explorer 8 für XP
Download: Internet Explorer 8 für Vista