Bereits Ende des vergangenen Jahres wurde bekannt, dass im Internet Explorer 6 bis 8 eine kritische Sicherheitslücke besteht, die auch schon von Cyber-Kriminellen zahlreich ausgenutzt wurde und zur Verbreitung und Einschleusung von Schadcode verwendet wurde.

Von Microsoft gab es außerplanmäßig zum Patch-Day ein provisorisches Update, das dieses Sicherheitsleck allerdings nicht grundlegend geschlossen hat. Weiterhin gab es Lücken und Möglichkeiten, Malware weiterhin zu verteilen.

Damit soll nun vorerst Schluss sein, denn Microsoft hat 18 Uhr mitteleuropäischer Zeit ein Update bereitgestellt, das die Sicherheitslücke nun effektiv schließen soll.

Die Internet Explorer-Versionen 9 und 10 sind davon allerdings nicht betroffen. Das Update sollte damit also ab sofort zum Herunterladen bereitstehen.