Noch zirka 7,3 Prozent aller Internet-User nutzen Microsofts Browser-Software Internet Explorer 6. Basierend auf dem noch sehr hohen Marktanteil des zehn Jahre alten Browsers hat Microsoft der Software nun den Kampf angesagt.

Internet Explorer - Microsoft feiert Abschied vom Internet Explorer 6

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuInternet Explorer
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 27/281/28
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So titulierte der Konzern das Surfen mit der sechsten Version des Browsers als hohes Sicherheitsrisiko und initiierte im Zuge dessen einen IE6-Countdown, welcher vor allem Web-Entwickler motivieren soll, auf Basis neuer Techniken zu programmieren. Mit einer Torte, welche die Aufschrift "HTML5 - Goodbye IE6" trug, feierte Microsoft heute den auf unter einen Prozent gesunkenen Marktanteil von IE6 in Amerika.

Zum Vergleich: Vor zirka einem Jahr betrug der Marktanteil noch zirka 4,2 Prozent, was auf die Gesamtbevölkerung Amerikas bezogen zirka 245 US-Bürgern entspricht.

Mit einer Liste, welche alle Länder mit einer IE6-Nutzung von unter einem Prozent beherbergt, möchte der US-Konzern für weiteren Ansporn sorgen. So befinden sich bereits zahlreiche Länder wie Finnland, Schweden, Österreich und die USA auf der Übersicht. Deutschland schafft es mit einer Nutzung von 1,3 Prozent - wenn auch nur knapp - nicht auf die Liste. Mit zirka 25 Prozent stellt China aktuell die Sperrspitze der IE6-nutzer dar.

Um das Sicherheitsrisiko für den Kunden einzuschränken, hat Microsoft in Brasilien und Australien sogar schon zu deutlich effizienteren Methoden gegriffen: Stille Updates sollen den Internet Explorer auf Windows XP aktuell halten.