Wie die Deutsche Telekom via Pressemitteilung meldet, sind in bestimmten Regionen ab sofort Internetzugänge über das Glasfasernetz möglich.

Die Zugänge werden zunächst in den zwölf Städten Braunschweig, Brühl/Baden, Hannover, Hennigsdorf, Ingolstadt, Kornwestheim, Mettmann, Neu-Isenburg, Offenburg, Potsdam, Rastatt und Stade angeboten. Damit erreicht die Telekom insgesamt rund 170.000 Haushalte und die Kunden können sich über eine direkte Anbindung an das Glasfasernetz mit einer schnellen Verbindung freuen.

Der Kunde wird dabei zwei verschiedene Pakete zur Auswahl haben. Das erste Paket „Call & Surf Comfort Fiber 100“ kostet monatlich 54,95 Euro und wird eine Internet- und Telefon-Flatrate mit bis zu 100 Mbit/s bieten.

Das zweite Paket „Entertain Comfort Fiber 100“ geht ebenfalls mit 100 Mbit/s an den Start, wird aber neben der Internet- und Festnetz-Flatrate auch einige TV-Kanäle und Video-on-Demand zur Verfügung stellen. Die Kosten für dieses Paket betragen in den ersten zwei Jahren monatlich 59,95 Euro und danach 64,95 Euro.

Beide Tarife können mit einer Zusatzoption ausgewählt werden. Durch diese Funktion wird die Geschwindigkeit auf das doppelte, also 200 Mbit/s erhöht, kostet aber monatlich nochmals 5 Euro mehr. Der passende Router „Speedport Fiber“ wird von der Telekom natürlich ebenfalls angeboten und kann je nach Wunsch entweder für 99 Euro gekauft werden oder für nochmals 3,95 Euro im Monat gemietet werden.