Erst gestern hatten wir berichtet, dass die Deutsche Telekom ab Mai ihre Internetanschlüsse je nach Geschwindigkeit ab einem bestimmten Datenvolumen drosseln möchte. Dies ermöglicht natürlich der Konkurrenz ein weiterer Ausbau des Kundenstamms und KabelBW hat sich auch kurz nach der Ankündigung zu diesem Thema geäußert.

Laut KabelBW sollen die Anschlüsse über das Kabelnetz nicht gedrosselt werden und aktuell gibt es auch keine Planungen, dass der gebuchte Anschluss nach einem bestimmten Datenvolumen gedrosselt werden soll.

Zudem möchte KabelBW in Zukunft die Geschwindigkeit der Anschlüsse weiter ausbauen und mit wenigen technischen Änderungen ist eine Übertragungsrate von bis zu 400 Mbit/s möglich.

Diese hohe Geschwindigkeit wird durch die Bündelung von Kanälen erreicht. Außerdem ist schon der Nachfolgestandard von DOCSIS 3.0 in Entwicklung und mit diesem sind bis zu 1,5 GBit/s möglich. Das Kabelnetz bietet laut Aussage von KabelBW noch genügend Reserven um die Übertagungsrate noch weiter zu steigern.

Noch ist nicht bekannt, wann KabelBW die ersten Anschlüsse mit 400 Mbit/s anbieten wird. Aber die Geschwindigkeiten werden in den kommenden Jahren mit Sicherheit noch weiter ansteigen und je nach Kundenanspruch auch entsprechend ausgebaut werden.

Die Telekom schafft DSL-Flatrates ab. Für euch ein Grund zum Anbieterwechsel?

  • 36%Wechseln? Ich war nie Kunde bei diesem Verein
  • 31%Ja, wenn das Vorhaben tatsächlich umgesetzt wird
  • 29%Das war's: Ich bin auf jeden Fall weg!
  • 2%Nein, ich bleibe der Telekom treu
  • 2%Eher nicht, da ich das Volumen eh nicht ausreize
Es haben bisher 699 Leser ihre Stimme abgegeben.Weitere Umfragen