Für das dritte Quartal dieses Jahres plant Intel die Mainstream-Plattform seiner "Nehalem"-Architektur auf Basis des "Lynnfield"-Prozessors. Solange müssen Anwender, die die Kosten eines i7-Systems scheuen entweder bei AMD oder beim Sockel 775 zugreifen. Der "Lynnfield"-Prozessor wird nicht nur einen Speichercontroller beherbergen, sondern außerdem noch einen PCIe-Controller, der 16 Lanes zur Verfügung stellt und diese für CrossFire splitten kann.

Wie VR-Zone nun berichtet, plant Intel offensichtlich seine erst vor kurzem eingeführte Serie von energiesparenden Vierkern-Prozessoren auch mit dem "Lynnfield" fortzusetzen. Im ersten Quartal des Jahres 2010 soll es soweit sein und Core-i5-Prozessoren mit einer TDP von 65 Watt eingeführt werden. Ebenfalls für das erste Quartal 2010 geplant sind weitere Chipsätze für die Core i5-Serie.

Des Weiteren soll im nächsten Quartal ein weiterer energiesparender Prozessor in Form des Q8300s eingeführt werden.