Auf der Games Convention in Leipzig stand zwar wie immer die Software - also die Spiele - im Vordergrund, aber auch Hardware für PC und Konsolen spielte eine nicht zu unterschätzende Rolle. Mit wachsender Bedeutung des Konsolenmarktes werden auch hier Peripherie-Anbieter immer wichtiger, wobei sich in diesem Jahr vor allem Dritthersteller ins Rampenlicht rücken wollten. Wir haben einigen Anbietern einen Besuch abgestattet und uns die Neuheiten vorstellen lassen.

Hardware - Review & Battle - Logitech G402

Endlich Wireless für PS2!
Nachdem die so genannten Next-Gen-Konsolen sich mittlerweile etabliert haben, mögen die alten Videospiel-Kisten für den einen oder anderen zum Alteisen, bzw. Sondermüll, gehören. Doch weit gefehlt. Die PlayStation 2 ist nach wie vor die meistverbreitete Konsole und erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Diesem Umstand will beispielsweise auch Sunflex Sorge tragen und die Bequemlichkeit beim Spielen an den heutigen Standard anpassen.

Hardware - Wireless für PS2, Kühlung für die Wii: Wir blicken auf die Hardware-Trends der GC.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 66/701/70
Fühlt sich gut an: der Zero G Wireless Controller.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Was wäre da besser geeignet als Controller mit Motion-Sensing bzw. Wireless-Pads für die PS2? Endlich dem Kabelgewirr zu entfliehen wird damit plötzlich möglich, wobei beide Produkte übrigens mit der offiziellen Lizenz von Sony vertrieben werden. Der kabelgebundene "Zero G Motion Controller" (24,99 Euro) soll dabei kompatibel sein mit PSX und PS2 und bietet neben den üblichen Features des Standard-Pads auch einen 3D-Bewegungssensor, der die intuitive Steuerung analog zum linken Mini-Joystick erlaubt. Zusätzlich wurde eine ein- und ausschaltbare Vibrationsfunktion integriert.

Im Mittelpunkt des Interesses steht aber vermutlich der fünf Euro teurere "Zero G Wireless Controller", der bei einer Reichweite von zehn Metern bis zu 300 Stunden (100 mit Vibration) Akkuleistung bieten soll und neben diesen Wireless-Features alle anderen oben erwähnten Merkmale enthält. Wer sich die Screenshots ansieht, wird den Designunterschied zu den herkömmlichen Sony-Controllern feststellen: die verlängerte Handauflage.

Wie wir vor Ort selbst ausprobieren konnten, liegen die Pads dadurch sehr gut in der Hand und auch das gewählte Material macht einen sehr guten, wertigen Eindruck. Insgesamt wurde der Aufbau der Buttons und Sticks zudem etwas entzerrt, sodass die Finger deutlich entspannter über das Pad gleiten oder auf den Sticks ruhen. PS2-Gamer sollten den Oktober im Auge behalten, wenn diese Produkte voraussichtlich auf den Markt kommen sollen.

Hilfsmittel für Next-Gen-Konsolen
Doch auch für die aktuelle Konsolengeneration versuchen Drittanbieter Lücken im Portfolio der Hersteller zu finden. Einer davon ist das amerikanische Unternehmen Nyko, das zu einer umfangreichen Präsentation geladen hatte. Hier ist man vor allem spezialisiert auf Peripheriegeräte, Adapter, Aufstecksätze und andere Hilfsmittel, die das Zockerleben leichter und bequemer machen sollen.

Hardware - Wireless für PS2, Kühlung für die Wii: Wir blicken auf die Hardware-Trends der GC.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 66/701/70
Clevere Lösung für clevere Spieler?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Da wäre beispielsweise das "Charge Set" für Nintendo Wii zu nennen, das euch erlaubt, gleich zwei der Wiimote-Controller gleichzeitig zu laden, ohne umständlich Akkus austauschen zu müssen. Möglich wird das durch ein eigenes Akkuset, das in dem Controller platziert wird und dessen Ladekontakt durch die ebenfalls mitgelieferte Abdeckung des Batteriefachs hindurchgeführt wird. Diese Abdeckung ist übrigens noch zusätzlich mit einem griffigen Material beschichtet, das für weniger "Ausrutscher" sorgen soll und sich auch gut in der Hand anfühlt. Wer nur in den Genuss des rutschfreien Zockens kommen möchte, kann diese Abdeckungen in drei unterschiedlichen Farben übrigens auch separat kaufen.

Viele Wii-Gamer ärgern sich über die Strippe der Sensor-Bar, die dieses Empfangsgerät mit der Konsole verbindet und die Aufstellung beispielsweise beim Einsatz von Beamer-Leinwänden problematisch machen kann. Nyko bietet für solche Fälle eine "Wireless Sensor Bar" an, die bis zu 7,5 Meter Entfernung überbrücken und damit alle Selfmade-Basteleien oder gar obskure Kerzen-Workarounds vergessen machen soll.

Immer cool bleiben!
Auch für den Fall, dass es euch, oder besser gesagt euren Konsolen, doch einmal zu heiß werden sollte, verspricht das Unternehmen Abhilfe. So bietet Nyko für alle drei neuen Konsolen so genannte "Intercooler", womit die Belüftung der Geräte verbessert und damit die Ausfallrate möglicherweise verringert wird. Der Clou daran ist, dass dafür keinerlei Umbauarbeiten an den Konsolen selbst vorgenommen werden müssen. Die von außen angebrachten Lüfter werden mit einem Lego-ähnlichen Stecksystem an den Spielgeräten angebracht, wobei alle Stromverbindungen durchgeschleift werden.

Hardware - Wireless für PS2, Kühlung für die Wii: Wir blicken auf die Hardware-Trends der GC.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 66/701/70
Kein RRoD mehr dank Intercooler?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Besonders clever ist dieses System bei der PS3 gelöst, der man dies auf den ersten Blick gar nicht ansieht. Ob diese Module, die sehr leise sein sollen, tatsächlich den gewünschten Effekt erzielen, lässt sich ohne eingehende Tests natürlich nicht bewerten. Eine nette Lösung bietet Nyko übrigens für alle nachlade-geschädigten PS3-Besitzer an: In der "Charge Base" können alle vier Wireless-Controller der Konsole gleichzeitig - und angeblich auch schneller als per USB-Kabel - aufgeladen werden.

Erwähnt werden sollte abschließend bezüglich der Nyko-Produkte, dass sie über keine offiziellen Lizenzen verfügen und die europäischen Preise noch nicht verfügbar sind. Über die firmeneigene Webseite sind sie jedoch bereits bestellbar. Wer sich auf der Games Convention für Hardware interessierte, sah übrigens nicht nur die neuesten Konsolen, sondern auch PCs von Commodore Gaming.

Hardware - Wireless für PS2, Kühlung für die Wii: Wir blicken auf die Hardware-Trends der GC.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 66/701/70
Die sündhaft teuren Commodore-PCs waren ein Blickfang der GC.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Über die Preise für diese Rechner kann man sicher geteilter Meinung sein - zweifellos ist jedoch, dass sich wohl jeder gerne einen derart verschönerten PC in seine Bude stellen würde. Unsere Bildergalerie stellt jedoch nicht nur diese neuzeitlichen Boliden ins rechte Licht, auch einige Impressionen der alten Commodore-Hardware dürften das eine oder andere Gamer-Herz erfreuen.