Die 3,5-Zoll-Diskette macht so langsam aber sicher ihre letzten Atemzüge, denn wie Sony nun ankündigte, wird das japanische Unternehmen im März 2011 die Produktion des magnetischen Datenträgers einstellen. Dann ist die Diskette im 3,5-Zoll-Format 30 Jahre alt, was im digitalen Zeitalter schon fast prähistorische Ausmaße annimmt.

Hardware - Sony lässt 3,5-Zoll-Diskette nach 30 Jahren sterben

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuHardware
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 70/711/71
Im März 2011 stellt Sony die Produktion von Disketten ein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Indien und Japan sind die letzten Gebiete, in denen die Diskette zahlreich Verwendung findet. Jedoch gingen die Absatzzahlen in den vergangenen Jahren stark zurück. Im letzten Jahr verkaufte Sony in Japan rund 12 Millionen Stück, im Jahr 2002 waren es noch stolze 47 Millionen Disketten. Sony nahm 2009 weltweit einen Marktanteil von 40 Prozent ein, in Japan waren es immerhin 70 Prozent.

Noch in diesem Jahr wird der Vertrieb in den meisten Märkten eingestellt, in Indien und Japan hingegen wird erst nächstes Jahr Schluss sein. Im Laufe der Jahrtausendwende wurden die Disketten durch USB-Sticks und immer günstiger werdenden CD- und DVD-Brennern vom Markt verdrängt. Zeitlich und musikalisch passt auch das folgende Video zum Thema.

Ein weiteres Video