Schon seit Herbst 2007 ist Amazons E-Book-Leser "Kindle" in den Vereinigten Staaten erhältlich und nach Schätzungen sollen auch schon über 50.000 Geräte ausgeliefert worden und in Benutzung sein. Kindle füttert man am mit der aktuellen Zeitung oder ganzen Büchern, die auch vom weltgrößten Online-Einzelhändler Amazon angeboten werden. In einem aktuellen Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung gab man zu, dass auch viele Kunden außerhalb der USA daran interessiert wären, den Kindle zu kaufen. Dementsprechend wolle man den Kindle auch in anderen Ländern zur Verfügung stellen.

Von den 145.000 Büchern, die sowohl als digitale Ausgabe sowie auch als physisches Buch erhältlich seien, stellen Kindle-Titel bereits zwölf Prozent der verkauften Artikel bei Amazon.com dar. Der rund 300 Gramm schwere E-Book-Reader ist in den USA für 359 US-Dollar erhältlich und auch wir können Ende Herbst mit Preisen in dieser Dimension rechnen.