Nachdem WhatsApp in der vergangenen Woche mit dem Kauf durch Facebook und der Downtime am Samstag für Aufsehen sorgte, kündigte Mitgründer Jan Koum auf der Mobilfunk-Messe Mobile World Congress in Barcelona eine Anruf-Funktion für die Smartphone-App an.

Handys - WhatsApp bekommt kostenlose Anruf-Funktion

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuHandys
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 13/141/14
"Unser Ziel ist es, dass jeder Smartphone-Kunde WhatsApp nutzt."
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Unsere Mission ist es, sicherzustellen, dass Menschen einfach kommunizieren können, egal wo sie sind", erklärte er. Das bedeutet also, dass ohne zusätzliche Kosten (sieht man von den herkömmlichen Internetgebühren ab) direkt mit einem Kontakt telefoniert werden kann. Damit bekommt unter anderem Skype große Konkurrenz.

Ansonsten soll alles beim Alten bleiben, versichert Koum: "Ich denke, die grundsätzliche Botschaft ist, dass sich unsere Pläne nicht ändern." Nach dem Bekanntwerden der Facebook-Übernahme wurden andere Messenger-Apps plötzlich überrannt, darunter LINE, Viber, Threema und Co.

Auf den ersten Blick sorgte die Übernahme durch Facebook also eher dafür, dass sich die Nutzer nach WhatsApp Alternativen umschauen. Mit der Ankündigung der Anruf-Funktion könnte WhatsApp nun aber wieder attraktiver für die Abgänger erscheinen.

Auch für Deutschland hat das Unternehmen einige Pläne und will sich als Mobilfunkanbieter ab Frühjahr versuchen. Eine Vereinbarung dazu hat man mit E-Plus getroffen, um ein Mobilfunkangebot auf die Beine zu stellen.