Der Rechtsstreit zwischen den beiden Unternehmen Apple und Samsung hat laut den Informationen von Arstechnica.com wohl Auswirkungen auf die kommenden Apple-Produkte. Wie die Webseite meldet, sucht Apple derzeit einen neuen Hersteller für seine kommenden CPUs.

Der aktuelle A5-Chip, welcher im iPad 2 und vermutlich auch in der nächsten iPhone-Generation zum Einsatz kommt, wird aktuell von Samsung gefertigt. Aufgrund der gerichtlichen Auseinandersetzungen wird Apple aber wohl bei der nächsten Chipgeneration, höchstwahrscheinlich mit der Bezeichnung A6, einen neuen Hersteller einbinden. Die ersten Gerüchte gehen aktuell davon aus, dass das Unternehmen TSMC künftig im Auftrag von Apple den A6-Prozessor fertigen wird. Im Gegensatz zum A5 (45 Nanometer) soll die nächste Chipgeneration aber wohl in einer kleineren Strukturbreite produziert werden. Die Gerüchteküche spricht da von einer Verfeinerung der Architektur auf 28 Nanometer.

Bisher hat Apple dies aber noch nicht bestätigt und ein möglicher A6-Chip wird wohl auch erst im iPad 3 oder auch im iPhone 6 zum Einsatz kommen. Bis dahin ist noch viel Zeit um die Entwicklung abzuschließen und auch um die kleine Strukturbreite in die Realität umzusetzen.