Sony strebt mit Wucht danach, im High-End-Bereich des Smartphone-Marktes mitzumischen. Nachdem erst zur vergangenen IFA das "Bond-Phone" Xperia T auf den Markt gebracht wurde, folgte noch im Winter mit dem Xperia Z das nächste Flaggschiff.

Viele potentielle Kaufinteressenten dürften allerdings bereits ein High-End-Gerät eines anderen Herstellers nutzen. Um iPhone-Nutzern den Umstieg auf Xperia-Smartphones zu erleichtern, kündigt Sony mit Xperia Transfer eine Software an, die Daten vom Apple- auf das Sony-Gerät verschiebt.

Mit Xperia Transfer lassen sich mit nur wenigen Mausklicks Kontakte, Kalendereintragungen, Kurznachrichten, Lesezeichen, Notizen und Mediendateien übertragen. Das Programm unterstützt nicht nur das Xperia Z, sondern unter anderem auch Xperia VC, Xperia V, Xperia T, Xperia TX, Xperia TL und Xperia ZQ. Natürlich wäre auch eine manuelle Übertragung der Daten möglich, aber gerade weniger versierte Nutzer dürfte der Wechsel vom iPhone zum Xperia-Smartphone mit einer solchen Software leichter scheinen.

Was Xperia Transfer allerdings naturgemäß nicht leisten kann, ist der Transfer von iOS-Apps auf die Android-Smartphones von Sony. Für iPhone-Besitzer, die im iOS-App Store intensiv eingekauft haben, dürfte ein Wechsel ins Android-Lager deswegen weiterhin schwer fallen.