Nach der Ankündigung des iPhone 5 in der letzten Woche und der Niederlage vor Gericht gegen Apple, fährt Samsung in einer Werbeanzeige seine Stacheln aus und stellt das Galaxy S3 dem iPhone 5 gegenüber.

Handys - Samsung-Werbung stänkert gegen iPhone 5

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 13/151/15
Hier die Gegenüberstellung. Das Originalbild findet ihr unter dem Quellenlink.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Natürlich hat eine solche Werbung nur ein Ziel: das eigene Produkt besser dastehen zu lassen. Doch nur auf dem ersten Blick handelt es sich dabei um Werbung für das eigene Produkt, vielmehr ist es Werbung gegen ein Konkurrenz-Produkt. Klar also, dass das Galaxy S3 gegen das iPhone 5 gewinnt.

Unter dem Slogan "Es braucht kein Genie" listet Samsung diverse Dinge auf: so ist das Display des iPhone 5 kleiner, der Akku hält auch nicht so lange, der Speicher ist erweiterbar und es ist weniger Arbeitsspeicher verbaut. Zusätzliche Features sollen die Liste der Funktionen des Galaxy S3 deutlich länger erscheinen lassen, darunter Direct Call, Group Cast, NFC, ein wechselbarer Akku und vieles mehr.

Beim genaueren Hinsehen aber fällt auf, dass die Liste künstlich gestreckt wurde, denn Samsung will mit einer einfachen Screenshot-Funktion punkten, welche das iPhone 5 allerdings ebenfalls beherrscht. Hinter dem Begriff S-Beam steckt eine Drahtlosverbindung, die allerdings nur zwischen S3-Geräten funktioniert. Und auch ShareShot funktioniert nur, wenn der Gegenüber ebenfalls ein S3 verwendet.

Ein "total anderer Anschluss" am iPhone 5 wird dem Micro-USB-Anschluss gegenüber gestellt. Dass das iPhone 5 allerdings beispielsweise auch dünner als das schon beinahe 5 Zoll große S3 ist, wird lieber verschwiegen.

Wie man es dreht und wendet, jedes Gerät hat seine Vor- und Nachteile. Dreht man die Kampagne um, würde sie beispielsweise so aussehen:

Handys - Samsung-Werbung stänkert gegen iPhone 5

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 13/151/15
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken