Erst vor wenigen Tagen wurde über einen möglichen Nachfolger des Galaxy S2 spekuliert. Inzwischen hat das südkoreanische Unternehmen Samsung offiziell einen weiteren Spross aus der Galaxy-Baureihe angekündigt.

Demnach wird das neue Gerät die Bezeichnung Galaxy S3 erhalten und soll im Frühjahr 2012 erhältlich sein. Als mobiles Betriebssystem soll zu diesem Zeitpunkt bereits Android "Ice Cream" in der Version 4.0 zum Einsatz kommen.

Sehr wahrscheinlich ist auch eine Unterstützung für die Funktechnik LTE, denn laut eigener Aussage wird eine schnelle Datenverbindung bei Smartphones immer wichtiger, um größere Inhalte schnell zur Verfügung zu haben.

Als weitere Neuerung soll als Prozessor nicht mehr ein Dual-Core-Modell zum Einsatz kommen, sondern sogar ein Quad-Core-Prozessor. Dieser soll mit einer Taktfrequenz von etwa 1,8 GHz arbeiten und entweder von NVIDIA in Form des Tegra 3 oder aus eigener Entwicklung stammen.

Beim Display will das Unternehmen offenbar weiterhin auf die AMOLED-Technologie setzen, aber diese durch mehrer Bildpunkte und einen höheren Kontrast verbessern. Noch unklar ist, ob das verbaute Display auch 3D-Inhalte darstellen kann oder ob der Hersteller für die Funktion ein eigenes Modell auf den Markt bringen wird.

Zur weiteren Ausstattung zählen natürlich eingebaute Kameras, diverse Funkmodule wie WLAN und Bluetooth und es wird auch über einen eingebauten NFC-Chip spekuliert, um über die "Near Field Communication"-Technik kleinere Beträge bezahlen zu können.

Welche Funktion Samsung letztendlich in das fertige Galaxy S3 einbauen wird, werden wir wohl erst im Frühjahr 2012 erfahren. Bis dahin werden sicher noch einige Gerüchte über das Gerät die Runde machen.