Nokias hauseigenes Forschungsteam feiert in diesen Tagen seinen 25. Geburtstag und stellte anlässlich dazu ein sehr interessantes Handy-Konzept vor. Das Nokia Gem ist ein Smartphone, bei dem das gesamte Handy zum Touchscreen wird.

Handys - Nokia: Wenn ein ganzes Handy zum Touchscreen wird

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuHandys
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 13/141/14
Bas Nokia Gem besteht aus einem einzigen Touchscreen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei wurde der Name Gem bzw. Edelstein nicht zufällig gewählt, denn wie bei einem Edelstein, verfügt das Handy eben auch über mehrere Seiten. Und dort befindet sich das Display bzw. Interface.

Damit man sich etwas darunter vorstellen kann, wie das denn genau funktioniert, veröffentlichte Nokia ein Video dazu. Die Anpassungs- und vor allem Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig. Das Gerät kann quasi seine ganze Oberfläche verändern und zum Beispiel eine Karte so aufteilen, damit auf einer Seite die Übersicht und auf der anderen eine Detailansicht gezeigt wird.

Wer das Handy individuell anpassen möchte, fotografiert etwa ein beliebiges Muster und schon übernimmt das Handy dies als Skin bzw. Bildschirmhintergrund. Das gesamte Handy kann sich also wie ein Chamäleon verwandeln - bei der Foto-App sieht das ganze Handy dann etwa wie eine Kamera aus.

Alle Bedienelemente können beliebig platziert werden - egal ob an den Seiten, hinten, oben oder ganz klassisch an der Front. Eine weitere Möglichkeit wäre es laut Nokia, auf der Rückseite animierte Werbung einzublenden, während man "vorne" telefoniert, um so am Ende Gesprächsgebühren für den Nutzer niedriger zu halten.

Kontaktdaten hingegen können ganz einfach ausgetauscht werden, indem man das Handy zum anderen kippt - so, als würde man Wasser von einem Glas zum anderen schütten.