Spätestens seit dem iPhone 5S scheint die Farbe Gold bzw. Champagner bei Handys wieder gefragt zu sein, weshalb es nicht verwundert, dass mit dem HTC One nun ebenso eine goldene Variante der Konkurrenz erscheint.

Handys - HTC bringt das One in Gold auf den Markt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuHandys
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 13/141/14
Das HTC One in Gold. Das Gold wirkt zumindest auf den Bildern kräftiger als das des iPhone 5S.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei handelt es sich aber nicht um die Luxus-Version, die HTC im letzten Monat enthüllte und limitiert für 4400 Dollar verkaufen will. Stattdessen verzichtet man hier auf das 18-Karat-Finish und verkauft das HTC One für 541 Euro exklusiv über O2 - oder alternativ günstiger in der Anschaffung mit einem Vertrag.

Technisch ändert sich im Grunde nichts. Das One kommt im metallenen Unibody-Gehäuse daher, verfügt über einen Snapdragon 600 mit vier auf 1,7 GHz getakteten Kernen, 2 GB Arbeitsspeicher, eine Ultrapixel-Kamera, 32 GB Speicher, einen festverbauten 2.300 mAh starken Akku, einem 4,7 Zoll großen Display, die altbekannten Schnittstellen zum Datenaustausch und mehr. Vorinstalliert ist Android 4.3 Jelly Bean mit dem Interface HTC Sense 5.

"Wir haben das Metall-Design des HTC One übernommen und freuen uns sehr, dass wir mit der Kreation unseres eigenen goldenen Modells unseren Kunden nun eine noch größere Farbauswahl bieten können", so HTC EMEA-President Philip Blair.

Erhältlich sein wird das goldene HTC One pünktlich zum Weihnachtsgeschäft. In der Schweiz und Österreich wird das Handy ganz normal im Fachhandel erwerbbar sein.